Bei einem Großeinsatz der Polizei in Frankfurt konnten die Beamten einen Mann festnehmen, der in einer Psychiatrie randaliert hatte.
+
Bei einem Großeinsatz der Polizei in Frankfurt-Bockenheim wurde ein Mann widerstandslos festgenommen. (Symbolbild).

Frankfurt-Bockenheim

Großeinsatz der Polizei nach Randale in Psychiatrie

Ein Mann verschaffte sich Zutritt in eine Psychiatrie in Frankfurt. Dort schälte er sich einen Apfel. Als Mitarbeiter den Mann ansprachen, rastete er aus. Damit löst er einen Großeinsatz der Polizei aus.

  • Ein Mann verschafft sich Zutritt zu einer Psychiatrie in Frankfurt.
  • Der Randalierer hatte ein Messer und reagierte beim Ansprechen aggressiv.
  • Ein Großeinsatz der Polizei Frankfurt war die Folge.

Frankfurt – Ein 35-jähriger Mann sorgte am Sonntag für einen Großeinsatz der Polizei in Frankfurt. Der 35-Jährige betrat die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses in Frankfurt-Bockenheim und randalierte dort. Dabei hatte der Mann ein Messer, teilte die Polizei Frankfurt mit.

Psychiatrie in Frankfurt: Randalierer mit Messer zertrümmert Vitrine

Der Mann, der den Großeinsatz der Polizei in Frankfurt auslöste, ging unerlaubterweise in die Psychiatrie. Dort führte sein Weg in eine Teeküche, wo er sich einen Apfel schälte. Als das Personal der Klinik den 35-Jährigen ansprechen wollte, reagierte er aggressiv und zerstörte dabei eine Vitrine, berichtete die Polizei.

Das Messer ließ er dabei auf dem Boden der Teeküche zurück. Bei der Randale soll es zu keiner Bedrohung und keinem Angriff gekommen sein, so das Polizeipräsidium Frankfurt.

Nach Randale in Frankfurter Psychiatrie: Polizei kann Mann widerstandslos festnehmen

Nachdem die Polizei um etwa 20 Uhr von einem Mitarbeiter der Psychiatrie gerufen wurde, umstellten die Beamten das Gebäude in Bockenheim. Bei dem Großeinsatz in Frankfurt betraten die Polizisten die Abteilung des Krankenhauses und konnten den 35-jährigen Mann finden und festnehmen. Dabei leistete der Randalierer keinen Widerstand, teilt die Polizei mit.

Der 35-jährige Mann durfte nach dem Ende der polizeilichen Maßnahmen gehen. Nach dem Randalieren in der Psychiatrie in Bockenheim ermittelt die Polizei aber wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung. Das teilte das Polizeipräsidium Frankfurt mit.

Bei einem anderen Angriff in einem Krankenhaus in Frankfurt lief der Großeinsatz der Polizei nicht so glimpflich ab. Zwei Personen wurden dabei mit einem Messer verletzt. (Max Schäfer)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion