Frankfurt/Main: Löschfahrzeuge der Feuerwehr stehen vor dem Restaurant „Blaues Wasser“, das durch einen Brand schwer beschädigt wurde.
+
Beim schweren Brand im Restaurant „Blaues Wasser“ in Frankfurt waren rund 200 Einsatzkräfte vor Ort und kämpften gegen die Flammen.

Bald schon Wiedereröffnung

Nach Brand im Restaurant „Blaues Wasser“: Wiederaufbau soll bald starten

  • Sophia Lother
    vonSophia Lother
    schließen
  • Marcel Richters
    Marcel Richters
    schließen

Das Restaurant „Blaues Wasser“ in Frankfurt ist abgebrannt. Die Besitzer der Kult-Location im Ostend wollen aber nicht aufgeben.

  • Das Restaurant „Blaues Wasser“ im Ostend von Frankfurt ist abgebrannt.
  • Die Feuerwehr Frankfurt widerspricht Gerüchten über ihren Einsatz.
  • Die Gastronomen zeigen sich zuversichtlich und beginnen bereits mit dem Aufbau.

Update vom Montag, 03.08.2020, 09.50 Uhr: Ein Brand im Restaurant „Blaues Wasser“ in Frankfurt hat dieses komplett zerstört. Nach Angaben der Feuerwehr löste ein Kurzschluss das Feuer aus. Obwohl die Besitzer keine Feuer-Versicherung für die Räume abgeschlossen hatten, zeigen sie sich nach dem schweren Brand zuversichtlich: „Wir werden das ‚Blaue Wasser‘ wieder aufbauen. Wir werden das gemeinsam schaffen“, sagten die Gastronomen Matthias Martinsohn und Goran Petreski in einem Interview mit „bild.de“.

Die beiden Gastronomen aus Frankfurt hatten nach eigenen Angaben lediglich eine Versicherung für das Inventar abgeschlossen. Gegen Feuer waren die Räumlichkeiten am Mainunfer nicht versichert, da ein Umbau geplant war. Durch den Brand ist ein Schaden von 500.000 Euro entstanden. Dennoch sind die Besitzer davon überzeugt, ihr Restaurant bald wieder öffnen zu können. Bereits am Montag (03.08.2020) wollen Martinsohn und Petreski mit dem Aufbau beginnen, sodass sie noch diesen August wieder Gäste empfangen können: „Wir lassen uns nicht unterkriegen, Ohren hängen lassen ist der falsche Ansatz. Die Anteilnahme aus der Bevölkerung ist enorm, das gibt Kraft.“

Die Feuerwehr Frankfurt widerspricht Gerüchten über ihren Einsatz im „Blauen Wasser“

Update von Sonntag, 02.08.2020, 10.17 Uhr: Die Feuerwehr hat nach dem Brand im Restaurant „Blaues Wasser“ einem Gerücht widersprochen, demzufolge Einsatzkräfte erst nach rund 25 Minuten bei dem Feuer eingetroffen sind. Das hatte der Gaststättenbetreiber in einer Stellungnahme vermutet.

Die Feuerwehr Frankfurt verweist in ihrer Stellungnahme darauf, dass sämtliche Vorgänge vom Notruf bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte automatisch aufgezeichnet werden. Dieser Aufzeichnung zufolge ging der erste Notruf bei der Leitstelle in Offenbach um 2.33 Uhr in der Nacht zu Samstag (01.08.2020) ein. Die Leitstelle übergab den Anruf nach Angaben der Feuerwehr dann an die Leitstelle in Frankfurt, diese alarmierte ihre Einheiten um 2.37 Uhr, das erste Fahrzeug traf demnach um 2.41 Uhr am Restaurant „Blaues Wasser“ ein. Wie es zu dem Gerücht, die Feuerwehr habe rund 25 Minuten bis Einsatz gebraucht, kam, ist bisher unklar.

Ursache nach Brand im Restaurant „Blaues Wasser“ aufgeklärt

Update von Samstag, 01.08.2020, 17.42 Uhr: Ein schwerer Brand im Ostend in Frankfurt beschäftigte heute rund 200 Einsatzkräfte der Feuerwehr. Das Restaurant „Blaues Wasser“ fiel dabei den Flammen zum Opfer. Zunächst war unklar, ob es sich um einen Unfall oder um Brandstiftung handelte. Wie die Polizei soeben auf Anfrage mitteilte, ist die Brandursache jetzt geklärt.

Beim Brand in Frankfurt handelte es sich laut dem Kommissariat für Waffen- und Branddelikte um einen technischen Defekt. Wie ein Sprecher der Polizei unterstrich, könne eine Brandstiftung daher ausgeschlossen werden.

Großbrand in der Nacht: Restaurant „Blaues Wasser“ wird Raub der Flammen

Erstmeldung von Samstag, 01.08.2020, 8.44 Uhr: Frankfurt - Das Restaurant „Blaues Wasser“ ist in der Nacht zu Samstag (01.08.2020) abgebrannt. Eine Person wurde leicht verletzt.

Wie die Feuerwehr Frankfurt berichtet, brach der Brand gegen kurz nach 2.30 Uhr im Küchenbereich des Restaurants aus. Kurz nach Eintreffen der Einsatzkräfte kam zu einer „Durchzündung“ des Rauchs im Gebäude. Dadurch geriet das gesamte Haus in Brand, auch das Dach wurde durch die Flammen stark beschädigt.

Nach dem Brand im Restaurant „Blaues Wasser“ in Frankfurt ist das Gebäude zum Totalschaden geworden.

Auch Außenbereich des Restaurants „Blaues Wasser“ betroffen

Das Feuer breitete sich auch auf den Außenbereich des Restaurants „Blaues Wasser“ aus. Wie ein Sprecher der Feuerwehr Frankfurt erläutert, hatte sich Rauch unter den Vordächern in Richtung Main gesammelt, welcher dann dazu führte, dass auch dieser Teil des Restaurants in Brand geriet und vollständig zerstört wurde..

Schaden nach Brand beim Restaurant „Blaues Wasser“ im sechstelligen Bereich

Eine Person wurde bei dem Brand leicht verletzt, sie wurde mit Schnittverletzungen noch vor Ort behandelt. Wie es zu diesen Verletzungen kam, ist noch unklar. Weitere Personen kamen nicht zu schaden, das Restaurant hatte bereits geschlossen.

Durch den Brand wurde das gesamte Gebäude so stark beschädigt, dass es nicht weiter genutzt werden kann. Der Schaden liegt nach einer ersten Schätzung der Feuerwehr Frankfurt im mittleren sechsstelligen Bereich.

Brandursache nach Feuer im Restaurant „Blaues Wasser“ noch unklar

Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden an. Neben zwei Drehleitern und diversen Kräften der Berufsfeuerwehr und der freiwilligen Feuerwehr Frankfurt war auch ein Feuerlöschboot im Einsatz. Dieses unterstützte die Löscharbeiten vom Main aus. Insgesamt waren mehr als 100 Feuerwehrleute an den Löscharbeiten beteiligt. Noch am Samstagmorgen kam es zu starker Rauchentwicklung, Anwohner im Ostend wurden gebeten, ihre Fenster geschlossen zu halten.

Der Grund für den Brand ist noch unklar. Dieser soll jetzt von der Polizei ermittelt werden. Derzeit können sowohl ein technischer Defekt als auch Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden.

Immer wieder Brände in Frankfurt

Immer wieder kommt es zu Bränden in Frankfurt, besonders trockene Sommer steigern die Gefahr. Einen weiteren Großeinsatz hatte die Feuerwehr Frankfurt bei einem Brand einer Lagerhalle. Dabei waren rund 200 Feuerwehrleute im Einsatz. Ein anderer Brand in einem Parkhaus in Frankfurt Nordend löste ebenfalls einen Großeinsatz der Feuerwehr Frankfurt aus. Die Polizei ermittelt. Auch ein Brand in einem Hochhaus in Frankfurt verlangte den Einsatzkräften einiges ab. Von Marcel Richters

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion