+
Zum Fahrplanwechsel in Hessen und Frankfurt ändert sich einiges. Wir haben zusammengestellt, was sich bei Bus und Bahn ab Sonntag ändert.

Übersicht

Fahrplanwechsel in Hessen bringt für Bus und Bahn Veränderungen mit sich

  • schließen

Zum Fahrplanwechsel in Hessen und Frankfurt ändert sich vieles. Lesen Sie hier, was sich bei Bus und Bahn ändert.

Frankfurt – Am Sonntag (15.12.19) ist Fahrplanwechsel bei Bus und Bahn in Hessen. Besonders die Anbindung der Station Frankfurt-Gateway Gardens sorgt für Veränderungen im S-Bahn und Regionalverkehr. 

Die erste S-Bahn, eine S9, erreicht Frankfurt-Gateway Gardens in der Nacht auf Sonntag um 0:17 Uhr. Die S9 fährt dann um 0:18 Uhr direkt weiter nach Hanau. Allerdings – und das ist die Kehrseite der Medaille – kommt es durch die neue Station zu verlängerten Fahrzeiten auf einigen Regionalexpresslinien durch Hessen. 

Die Fahrpläne der S-Bahn rund um Frankfurt sind so optimiert worden, dass alle Linien nun im 15-Minuten-Takt durch den Frankfurter City-Tunnel verkehren. Das es aber immer wieder zu Verspätungen und Zugausfällen kommt, steht nahezu täglich im S–Bahn Ticker.

Fahrplanwechsel in Hessen (RMV) – Fulda: Neue Expresszüge auf dem RE 50

Schnell sollen auch die zusätzlichen Expresszüge auf dem RE50 zwischen Frankfurt und Fulda werden, die nur in Frankfurt Süd, Hanau Hauptbahnhof, Bad Soden-Salmünster und Schlüchtern stoppen. Für die Strecke braucht der Express rund 75 Minuten. 

In Frankfurt starten die Züge aber nur zwei Mal täglich, um 14:15 Uhr und um 20:15 Uhr. Die Züge fahren über Fulda bis nach Bad Hersfeld hinaus. In der Gegenrichtung starten die Züge in Fulda um 7:28 und um 17:28 Richtung Frankfurt.

Fahrplanwechsel in Hessen (RMV) – Wiesbaden: RE9 fährt morgens und abends vorbei

Ebenfalls sehr zügig geht es zukünftig auf dem RE9 von Frankfurt in den Rheingau. Der RE9 lässt künftig zwischen sechs und neun Uhr sowie 15 und 19 Uhr Wiesbaden links liegen und fährt direkt nach Frankfurt Hauptbahnhof beziehungsweise von Frankfurt in den Rheingau. Zehn Minuten schneller soll dieser Regionalexpress sein.

Fahrplanwechsel in Hessen (RMV) – Mannheim RE60: Fast doppelt so viele Fahrten

Die Züge sind montags bis freitags zwischen 6 Uhr sowie am Wochenende zwischen 9 Uhr und 21 Uhr im Stundentakt auf der Strecke zwischen Frankfurt, Darmstadt, der Bergstraße und Mannheim unterwegs. Das Fahrtenangebot auf dieser Linie wird damit beinahe verdoppelt. Im Zusammenspiel mit den Linien RB67/68 sowie dem RE70  über die Riedbahn (der jetzt nachts deutlich öfter fährt) ergibt sich bei vielen Verbindungen ein ungefährer Halbstundentakt. 

Fahrplanwechsel in Hessen – RMV: Mehr Nachtzüge und mehr Oldtimer 

Und ganz generell sind mehr Züge in den Nachtstunden auf Samstag und auf Sonntag unterwegs. Eine Übersicht hat der RMV zusammengestellt

Auch beim Busverkehr in Langen wird sich einiges ändern, berichtet OP-Online.de*. Und in Frankfurt herrscht so enormer Mangel an Straßenbahnen, dass sogar Oldtimer aus dem Straßenbahnmuseum aushelfen müssen. Regelmäßig sind ältere Modelle unterwegs, die aber nicht barrierefrei sind. Aber ohne die älteren Modelle wäre der Fahrplan nicht zu halten. 

Es ändert sich also einiges beim Nahverkehr in Hessen. Ob die Bahn aber pünktlicher wird, das wird sich zeigen.

In Frankfurt (RMV) wurde ein S-Bahn-Fahrer mit einem Laserpointer geblendet. Der Fahrer musste eine Notbremsung einleiten.

Tram zwischen Frankfurt und Offenbach*: Der RMV plant eine Studie, um die Machbarkeit zu prüfen. Die Finanzierung ist jedoch noch nicht abschließend geklärt.

*op-online.de und fr.de sind Teil der Ippen-Zentralredaktion. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare