+
Schreck an der Hauptwache Frankfurt: Fahrer mit Laser-Pointer geblendet

Schreck beim RMV

Zwischenfall an der Hauptwache – S-Bahn muss notbremsen

  • schließen

An der Hauptwache in Frankfurt wurde der Fahrer einer S-Bahn mit einem Laser-Pointer geblendet. Der Mann musste eine Notbremsung einleiten. 

Frankfurt - Zu einem gefährlichen Zwischenfall kam es am Montagmittag an der Hauptwache Frankfurt. Offenbar wurde ein Zugführer mit einem Laserpointer geblendet. Er leitete sofort eine Notbremsung ein. 

Der Zugfahrer einer S6 wurde am Montag (16.12.2019) an der Hauptwache Frankfurt von einem Laserpointer geblendet. Die S-Bahn fuhr gerade in den Bahnhof ein, als der Laserstrahl offenbar aus einer Personengruppe auf den Lokführer gerichtet wurde, wie die Bundespolizei berichtet. Das Licht hatte den Zugführer derart geblendet, dass er sofort den Zug abbremsen musste. 

Frankfurt Hauptwache: S-Bahn muss notbremsen - Zugfahrer in Klinik

Bei dem Zwischenfall verletzte sich der Zugfahrer so schwer, dass er seinen Dienst abbrechen musste. Er musste in die Uni-Klinik Frankfurt gebracht werden. Es kam zu erheblichen Verspätungen im S-Bahn-Verkehr an der Hauptwache.

Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und sucht dringend Zeugen, die etwas zu dem Zwischenfall an der Hauptwache Frankfurt sagen können. 

Personen, die Hinweise zu den Tätern geben können, sollen sich unter 069/1301451103 bei der Kriminalpolizei melden.

Frankfurt Hauptwache: S-Bahn Fahrer geblendet - Uni-Klinik

Insgesamt ist die Kriminalität in Hessen rückläufig. Sie sank im Jahr 2018 erneut, wie aus der Kriminalstatistik der hessischen Polizei hervorgeht. Mit rund 373.000 Straftaten wurden knapp 1 Prozent weniger gezählt als im Vorjahr 2017. Zehn Jahre zuvor, im Jahr 2008, waren noch mehr als 407.000 Straftaten registriert worden. Damit ist der Wert von 2018 laut Hessischem Innenministerium der niedrigste seit 1980.

Frankfurt Hauptwache: Behinderungen im S-Bahn-Verkehr

Auch die Anzahl der Straftaten pro Einwohner ging im Jahr 2018 zurück: Sie ist auf 5971 Straftaten pro 100.000 Einwohner gesunken. Im Jahr 2017 waren es 6039, im Jahr 2008 noch 6708 Straftaten pro 100.000 Einwohner. Die Gefahr, in Hessen Opfer von Kriminalität zu werden, ist damit im Jahr 2018 so gering wie seit 40 Jahren nicht mehr, heißt es vom Innenministerium.

Zum Fahrplanwechsel in Hessen und Frankfurt ändert sich vieles. Lesen Sie hier, was sich bei Bus und Bahn ändert. Verkehrsminister Tarek Al-Wazir hat den Bau des Riederwaldtunnels genehmigt. Die Planung ändert sich damit in wichtigen Details. 

In Frankfurt sind zwei Mitarbeiter der Deutschen Bahn attackiert worden. Der Angriff ereignete sich in der S-Bahn S6 – ausgerechnet im Berufsverkehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare