Polizei im Frankfurter Gallusviertel im Großeinsatz
+
Die Polizei war am Montagmorgen mit vielen Kräften im Frankfurter Gallusviertel im Einsatz (Archivbild).

Bedrohungslage

Messerangriff in Dönerladen: Großeinsatz der Polizei in Frankfurt

Ein Mann bedroht am Montagmorgen im Frankfurter Gallusviertel den Besitzer eines Dönerladens. Die Polizei bringt den umliegenden Verkehr zum erligen und nimmt den Angreifer fest.

  • Ein bewaffneter Mann im Frankfurter Gallusviertel löst einen Großeinsatz der Polizei aus.
  • Am Montagmorgen stoppt die Polizei in Frankfurt Straßenbahnen und sperrt die Mainzer Landstraße.
  • Auch Spezialkräfte der Polizei sind in Frankfurt im Einsatz.

+++ 17.03 Uhr: Die Polizei veröffentlicht neue Details zu dem Großeinsatz am Montagmorgen (11.01.2021) im Frankfurter Gallusviertel, bei dem ein 27 Jahre alter Mann festgenommen wurde. So hielt sich der Mann entgegen erster Informationen nicht im Inneren eines Döner-Imbisses in der Schwalbacher Straße auf, sondern davor. Nachdem der 27-Jährige vor der Tür des Ladens ein Gespräch mit dessen Besitzer geführt hatte, in dessen Verlauf er zunehmend lauter wurde und schließlich herumschrie, alarmierten Zeugen die Polizei.

Da der 27-jährige Mann ein Messer in seiner Hand gehalten hatte, waren im Frankfurter Gallusviertel ebenfalls Spezialkräfte der Polizei im Einsatz. „In einer günstigen Gelegenheit“, wie es in einer Mitteilung der Polizei heißt, konnte der 27-Jährige schließlich festgenommen werden. Aufgrund seines Allgemeinzustandes wurde der Mann nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in eine psychiatrische Klinik gebracht. Zudem wurde laut Polizei Frankfurt ein Strafverfahren wegen Bedrohung und dem Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Die Straßenbahnen in der Mainzer Landstraße in Frankfurt-Gallus stehen still. Der Grund ist ein Großeinsatz der Polizei. (Symbolbild)

Polizei Großeinsatz in Frankfurt am Montagmorgen: Straßenbahnen gestoppt, Straßen gesperrt

Erstmeldung vom Montag, 11.01.2021: Frankfurt – Die Polizei war am Montagmorgen (11.01.2021) in einem Großeinsatz im Frankfurter Gallus. Dadurch waren die Mainzer Straße und die Schwalbacher Straße gesperrt und zahlreiche Straßenbahnen mussten warten. Der Grund: Ein mit einem Messer bewaffneter Mann betrat einen Dönerladen. Zeugen verständigten die Polizei wegen einer möglichen Bedrohung.

Großeinsatz der Polizei in Frankfurt: Bewaffneter Mann schottet sich in Dönerladen ab

Der mit einem Messer bewaffnete Mann war alleine in dem Dönerladen in Frankfurt und weigerte sich, den Laden zu verlassen. Polizisten drangen daraufhin in den Imbiss ein und nahmen den Mann fest.

Andere Personen im Imbiss sollen also nicht gefährdet gewesen sein, teilte die Polizei Frankfurt auf Nachfrage mit. Warum der Mann in den Imbiss eindrang, ist bisher unklar. Die Polizei ermittelt. Zeugen des Vorfalls schilderten, dass der Mann betrunken gewirkt habe, teilte eine Sprecherin der Polizei Frankfurt mit.

Vor kurzem kam auch zu einem Großeinsatz der Polizei in Frankfurt, als ein Mann mit einem Messer in einem Krankenhaus randalierte. (Max Schäfer)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion