+
Die S- und U-Bahn-Station Hauptwache in der Frankfurter Innenstadt.

Innenstadt

Frankfurt: U-Bahn-Rempelei endet in wüstem Streit – am Ende fliegt ein Blumentopf

  • schließen

Mitten in Frankfurt an der U-Bahn-Station Hauptwache kam es am Dienstag zu einer Auseinandersetzung, die harmlos begann und in einer wilden Verfolgungsjagd endete.

Frankfurt - Am Dienstagabend wurde ein 30-jähriger Frankfurter in der U-Bahn-Station Hauptwache von einem jungen Mann angerempelt als er in eine Bahn der Linie 7 steigen wollte. Dabei fielen ihm seine Arbeitsunterlagen zu Boden. Doch das war nur der Beginn einer Auseinandersetzung, die kuriose Ausmaße annahm.

Zunächst kam es zu einem verbalen Streit zwischen dem 30-Jährigen und dem Rempler. Dieser war in Begleitung von zwei weiteren Männern und äußerst aggressiv unterwegs: Auf die Worte folgten schnell eine Ohrfeige und Tritte gegen den 30-Jährigen. 

Frankfurt Hauptwache: Opfer kann Begleiter des Täters festhalten

Als die drei Männer verschwinden wollten, gelang es dem Geschädigten, einen von ihnen, einen 18-Jährigen, festzuhalten. Der Haupttäter ergriff dagegen mit seinem anderen Begleiter die Flucht. Der 30-Jährige folgte den beiden Flüchtenden, während er den 18-Jährigen im Schlepptau hatte.

Der Haupttäter versuchte schließlich, seinen Verfolger loszuwerden, indem er von den in der Hauptwache befindlichen Obstständen Flaschen und Äpfel abräumte und nach seinem Verfolger warf. 

Frankfurt Hauptwache: Blumenkübel verfehlt den 30-Jährigen

Als auch dies nicht zum Erfolg führte und der 30-Jährige dem bisher unbekannten Rempler weiter folgte, postierte dieser sich oberhalb des Ausganges zur Hauptwache, von wo aus er einen Blumenkübel nach dem Geschädigten warf, der jedoch glücklicherweise ausweichen konnte. 

Nun nahmen auch Kräfte der Stadtpolizei die Verfolgung des Remplers auf. Sie konnten den Unbekannten aber nicht mehr einholen.

Frankfurt Hauptwache: Täter hat Haare zum Igel gekämmt

Der Mann wird beschrieben als 18-22 Jahre alt und ca. 1,80 m groß. Er hat schwarze Haare, an den Seiten rasiert und oben zu einem „Igel“ gekämmt und einen getrimmten Vollbart. Bekleidet ist der „Rempler“ mit einer dunkelgrünen Daunenjacke mit Kapuze und mit einer dunkelgrünen oder schwarzen Hose.

Die zentral gelegene Station Hauptwache sorgt seit Jahren für Diskussionen. Immer wieder wird über einen Umbau der unterirdischen Einkaufs- und Gastronomie-Passage diskutiert. Doch passiert ist bislang nichts.

Im Bahnverkehr in Frankfurt kommt es in den kommenden Wochen zu einigen Behinderungen durch die Totalsperrung der Station Flughafen Regionalbahnhof.

An der S- und U-Bahn-Station "Hauptwache" in Frankfurt wird ein Mann die Rolltreppe heruntergestoßen. Der mutmaßliche Täter flieht - ein Zeuge nimmt die Verfolgung auf.

Tobias Möllers

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare