+
Unbekannte haben die Außenfassade des russischen Generalkonsulats mit Farbbeuteln beworfen.

Vandalismus

Farbbeutel-Attacke gegen russisches Generalkonsulat in Frankfurt

Unbekannte Täter haben das russische Generalkonsulat in Frankfurt mit Farbbeuteln beworfen und die Worte "War starts here" auf den Gehweg gesprüht. Die Täter konnten entkommen. Der Vandalismus ist vermutlich politisch motiviert gewesen. 

Frankfurt - Große rote, gelbe und grüne Farbflecken verschandeln seit gestern die Fassade des russischen Generalkonsulats. Unbekannte hatten in der Nacht gegen 0.45 Uhr Farbbeutel ans Gebäude im Oeder Weg geworfen. "Zeugen haben fünf Personen jüngeren Alters, alle dunkel und mit Wintermützen bekleidet, gesehen", sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. 

Frankfurt: "War starts here" auf Gehweg vor Konsulat gesprüht

Die Täter konnten fliehen. Sie hatten aber nicht nur Farbbeutel geworfen. Auf den Gehweg vor dem Konsulat haben sie den Satz "War starts here" (deutsch: Krieg beginnt hier) gesprüht. Zudem haben sie Plakate an den Zaun gebunden, auf denen sie den Syrien-Feldzug von Russland verurteilen, wie der Polizeisprecher sagte. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. 

Zu Protesten vor dem Russischen Generalkonsulat in Frankfurt kam es bereits im Februar dieses Jahres: Straßentheater gegen Aufrüstung in Frankfurt.*

jlo

*fr.de ist teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare