+
Die S-Bahn fährt in Frankfurt ober- und unterirdisch

Unglück auf dem Hochgleis

Nach dem Todesfall auf dem Hochgleis der S-Bahn: Kripo ermittelt, Person identifiziert

Am Montagabend wurde ein Mann aus noch ungeklärter Ursache von einer S-Bahn überrollt und starb. Das Unglück geschah zwischen den Stationen Frankfurt Galluswarte und Frankfurt West. Nun ermittelt die Kriminalpolizei. 

Update: 15.10 Uhr: Nun veröffentlicht die Polizei weitere Informationen über den Mann, der am Montagabend von einer S-Bahn überrollt worden war. So hat es sich laut Polizei um einen 53-Jährigen gehandelt. Der Mann hatte sich auf dem Hochgleis zwischen den Stationen Galluswarte und Frankfurt West befunden. "Es steht noch nicht fest, ob es sich um einen Unfall oder möglicherweise um einen Suizid handelt", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. 

Update 12.07 Uhr: Nachdem ein Mann in Frankfurt von einer S-Bahn überfahren wurde, ist die Polizei noch mit der Ursachen-Ermittlung beschäftigt. „Es steht noch nicht fest, ob es sich um einen Unfall oder möglicherweise um einen Suizid handelt“, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag auf Anfrage.

Update 21.14 Uhr: Die Sperrung der Strecke zwischen Frankfurt West und Frankfurt Galluswarte ist gerade wieder aufgehoben worden. Das teilte ein Sprecher der Deutschen Bahn mit. Es könne noch zu Verspätungen und einzelnen Ausfällen kommen, die S-Bahnen fahren jedoch wieder alle Stationen in Frankfurt an. 

Update 20.32 Uhr: Bei dem Verunglückten handelt es sich laut Bundespolizei um einen 53-jährigen Mann. Er sei leblos neben den Gleisen zwischen den S-Bahn-Haltestellen Frankfurt West und Frankfurt Messe gefunden worden. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. Die Strecke ist weiterhin gesperrt, die S-Bahnen werden immer noch umgeleitet. 

Update 19.58 Uhr: Die Gleise des Regionalverkehrs sind lauf RMV wieder befahrbar. Es muss jedoch weiterhin mit Verspätungen und einzelnen Ausfällen gerechnet werden. 

Update 19.49 Uhr: Der RMV versucht für die betroffenen Strecken der Linien S3 bis S6 einen Ersatzverkehr mit Bussen einzurichten. Die S-Bahnen der Linie S6 verkehren mittlerweile wieder zwischen Frankfurt Hauptbahnhof (hoch) und Friedberg Bahnhof. 

Ein junger Mann ist am frühen Samstagmorgen auf eine S-Bahn in Frankfurt geklettert. Kurz darauf geht es in Flammen auf.

Nach Personenunfall an der Station Frankfurt West erhebliche Einschränkungen im abendlichen Berufsverkehr

Nach einem Personenunfall an der S-Bahn-Station Frankfurt West kommt es zu zahlreichen Ausfällen und Verspätungen im abendlichen Berufsverkehr. Die Station Frankfurt West musste gesperrt werden. 

Betroffen von den Ausfällen und Verspätungen sind die S-Bahnen 3 bis 6 sowie die Regionalzüge RE30, RB34, RB40, RB41, RE98, RE99. 

Laut RMV fahren die S-Bahnen 3 und 4 eine Umleitung, wobei die Haltestellen Frankfurt West, Frankfurt Messe und Frankfurt Galluswarte entfallen. Die S-Bahnen der Linie 5 verkehren nur zwischen Friedrichsdorf Bahnhof und Frankfurt Rödelheim, die S-Bahnen der Linie 6 nur zwischen Friedberg Bahnhof und Frankfurter Berg. 

Wie lange die Sperrung und Umleitung noch andauern wird, ist laut Deutsche Bahn noch nicht abzusehen.

Sollten Sie selbst Absichten zum Selbstmord haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge: www.telefonseelsorge.de. Unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Ihnen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Lesen Sie auch

Weichenstörung im Hauptbahnhof legt S-Bahn-Verkehr lahm

Eine Weichenstörung im Hauptbahnhof Frankfurt legt den S-Bahn-Verkehr in Frankfurt lahm. Es kommt zu Ausfällen und Verspätungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare