+
Der Hainer Weg in Frankfurt-Sachsenhausen ist kaum noch Straße, sondern eher Dauerbaustelle: Die Arbeiten an einer neuen Gasleitung werden sich bis in den Sommer hinziehen. Die Vollsperrung der Kreuzung Geleitsstraße soll Mitte Mai aufgehoben werden. 

Ärger in Sachsenhausen

Dauerbaustelle in Frankfurt nervt Bewohner

Gasleitungen im Hainer Weg werden derzeit erneuert - Die Arbeiten dauern noch bis Ende Juli. Die Anwohner sind genervt vom Verkehrschaos in der Baustelle.

  • Im Hainer Weg in Frankfurt-Sachsenhausen werden Gasleitungen erneuert. 
  • Der Verkehr schlängelt sich langsam und mühsam durch die Baustelle - Anwohner sind genervt. 
  • Noch ist kein Ende in Sicht: Die Arbeiten in Sachsenhausen dauern mindestens bis Ende Juli

Sachsenhausen – Seit Wochen ist der untere Hainer Weg in Frankfurt-Sachsenhausen für Autofahrer ein Baustellen-Parcours. Die linke Straßenseite und der Gehweg sind fast vollständig mit Baken abgesperrt, der Boden ist aufgerissen. Der Verkehr wird nach links in die Quirinsstraße geleitet. Für Anlieger ist es zwar noch möglich, weiter hoch zu fahren. Doch an der Kreuzung Geleitsstraße ist Ende, sie ist komplett abgesperrt. Taxis fahren ihre Kundschaft den Hainer Weg so weit hoch wie es geht, lassen sie aussteigen und drehen dann, um die Rückfahrt bergab anzutreten.

Baustelle Frankfurt Sachsenhausen - Vollsperrung bleibt bis Mitte Mai

Grund des Übels: Die Netzdienste Rhein-Main arbeiten in Frankfurt an einer neuen Gashochdruckleitung. Das ist eindrücklich zu sehen auf der gesperrten Kreuzung Hainer Weg/Geleitsstraße, wo ein tiefes Loch in der Erde klafft. Arbeiter bauten dort gestern ein neues Rohrstück ein.

"Die Vollsperrung auf dem Abschnitt Quirinsstraße bis Geleitsstraße bleibt bis 18. Mai bestehen", sagt Dorothee Allekotte vom Straßenverkehrsamt Frankfurt. Deshalb wurde eine Umleitung eingerichtet: Wer den Sachsenhäuser Berg hinauffahren will, muss sich seinen Weg durch Nebenstraßen bahnen. Nach der Quirinsstraße geht es rechts in den Wendelsweg, dann durch die Miltenberger Straße und die Gemündener Straße zurück auf den Hainer Weg. Wer umgekehrt von oben kommt, nimmt entweder den schmalen Wendelsweg bis unten an den Fuß des Bergs oder schlägt sich weiter oben in Richtung Sachsenhäuser Warte zur Darmstädter Landstraße durch. Auch die Busse der Linien 47 und 48 quälen sich auf der schmalen Spur durch die Baustelle und um die engen Kurven der Umleitungsstraßen. Die Anwohner im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen sind genervt von der Kurverei in der Baustelle, hinter den Bussen staut sich der Verkehr.

Frankfurt-Sachsenhausen: Anwohner sind genervt von der Baustelle

Anwohner sind auch genervt, weil auf dem unteren Abschnitt bis hinab zur Mörfelder Landstraße schon seit Wochen der Boden aufgerissen ist, doch Bauarbeiten sind keine zu beobachten. "Die kommen noch", sagt Allekotte, man arbeite sich von oben nach unten hin vor.

Dass auf dem Hainer Weg in Frankfurt der Verkehr mal flüssig lief, ist schon lange her - und wird auch noch eine Weile dauern. Der Henninger Turm ist zwar längst fertig, doch die Wohnhäuser des Areals "Stadtgärten" gegenüber sind teilweise noch Baustelle. Laut Projektentwickler Conceptaplan sollten sie schon 2019 fertig sein. Doch derzeit wird noch schwer gewerkelt, vor allem der Abschnitt entlang des Wendelswegs ist noch nicht fertig.

Baustelle in Frankfurt: Auch umliegende Straßen bleiben lange aufgerissen - Eine Herausforderung für den Verkehr

"Die Arbeiten an der Gasleitung hängen mit dem Neubaugebiet zusammen", erklärt Allekotte. Wegen der neuen Leitung müssen stellenweise auch die Telekom und die Stadtwerke ran, um ihrerseits Leitungen im Boden anzupassen. Aus demselben Grund ist in der Aschaffenburger Straße von der Kreuzung Hainer Weg abgehend derzeit der Boden aufgerissen, die Straße teilweise gesperrt. Hier wurde eine temporäre Fußgängerampel eingerichtet, wegen des Schulwegs.

"Die Bauarbeiten werden sich entlang des Hainer Wegs bergauf weiterziehen, bis zum Untersten Zwerchweg, heißt es im Straßenverkehrsamt in Frankfurt. Dafür haben die Netzwerkdienste bis Ende Juli Arbeiten angekündigt. Ob es mit der Baustelle danach weitergeht, steht noch nicht fest. "Die Straßensperrungen werden peu-à-peu bei uns beantragt, wann es mit welchem Abschnitt weitergeht, ist noch nicht klar", erklärt Allekotte.

Baustellen in Frankfurt Sachsenhausen: Noch ist kein Ende in Sicht

Auch auf dem großen Abrissgelände unterhalb des Henninger Turms gibt es noch keine Entwarnung. Gehweg und Radweg bleiben gesperrt - auch, weil der blaue Umspanntrafo, der zuvor auf dem Abrissgelände stand, wegen der Bauarbeiten dorthin versetzt wurde. An diesem Trafo hängen viele Haushalte des Sachsenhäuser Bergs, erklärt das Straßenverkehrsamt Frankfurt. Wenn diese Baustelle beendet ist und die neuen Gebäude stehen - 180 Wohnungen sind dort unter dem Namen "Hainer Höfe" geplant -, kommt der Trafo wieder auf das Gelände zurück, und der Gehweg wird wieder freigegeben. 

Baustelle in Sachsenhausen: Nicht der einzige Umstand, der den Verkehr in dem Frankfurter Stadtteil verschärft

Der Ärger mit dieser Dauerbaustelle setzt dem Verkehr in Sachsenhausen lediglich die Krone auf. Seit im Sommer 2019 der Mainkai in Frankfurt für den Verkehr gesperrt wurde, rollt alles durch Sachsenhausen. Das verärgert die Anwohner und ist „für Sachsenhausen nicht gesund.“ Doch jetzt sieht es nach Aufatmen im Stadtteil aus: Die Mainkai-Sperrung wird wohl nicht verlängert

stw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare