1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt-Sachsenhausen: Angriff trotz Pizza - und ein Taxi-Streit mit Pfefferspray

Erstellt:

Von: Nadja Austel

Kommentare

Ein Beamter der Polizei Frankfurt in Uniform steht nachts vor einem beleuchteten Lokal in Sachsenhausen. (Archivbild)
Nicht selten wird die Polizei Frankfurt an Wochenenden zur „Partymeile“ Sachsenhausen gerufen. (Archivbild) © Imago/Michael Schick

Im Stadtteil Sachsenhausen in Frankfurt wird viel gefeiert. Nicht selten kommt es hier zu Polizeieinsätzen – so auch an diesem Wochenende.

Frankfurt – Die Polizei Frankfurt wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag (15. Oktober) mehrfach in den als „Partymeile“ bekannten Stadtteil Sachsenhausen gerufen. Zunächst war es gegen 3 Uhr in der Elisabethenstraße zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen, wie das Polizeipräsidium mitteilt.

Ein 20-Jähriger habe eine Personengruppe demnach darum gebeten, ihm ein Stück ihrer Pizza abzugeben. Dieser Bitte sei die Gruppe nachgekommen. Anschließend habe der 20-Jährige einen 21-Jährigen aus der Personengruppe jedoch mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. 

Frankfurt Sachsenhausen: Täter läuft Polizei „torkelnd und schwankend in die Arme“

Damit nicht genug: Der Schläger zog dann plötzlich und unerwartet einen Teleskop-Schlagstock gezogen, so die Meldung der Polizei Frankfurt. Mit diesem habe er auf einen 23-Jährigen aus der Personengruppe eingeschlagen, bis dieser auf dem Boden lag. 

Im Anschluss sei der 20-jährige Täter laut Polizeimitteilung „torkelnd und schwankend in die Arme der zuvor alarmierten Polizeikräfte“ gelaufen. Diese hätten im Besitz des Beschuldigten den Teleskop-Schlagstock gefunden und sichergestellt. Der Beschuldigte wurde festgenommen.

Die beiden Geschädigten wurden zunächst von einem Rettungswagen versorgt und anschließend in naheliegende Krankenhäuser gebracht, teilt die Polizei weiter mit. Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen sei beim Beschuldigten ein Atemalkohol von 2,17 Promille gemessen worden. Er müsse sich nun wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung verantworten.

Frankfurt Sachsenhausen: Zwei Taxifahrer geraten in Auseinandersetzung

Gegen 4.15 Uhr kam es erneut zu einer Auseinandersetzung im Partyviertel Sachsenhausen: Zwei Taxifahrer waren sich in der Paradiesgasse Ecke Kleine Rittergasse über die Parksituation am Taxistand uneins.

Ein 38-jähriger Taxifahrer habe demnach – zum Unmut eines zweiten Taxifahrers, dessen Identität bislang unbekannt ist – sein Taxi außerhalb der vorgesehenen Bereiche geparkt. „Dieser Umstand fuchste den unbekannten Taxifahrer so sehr, dass er den 38-Jährigen zur Parksituation ansprach“, teilt die Polizei Frankfurt weiterhin mit.

Frankfurt Sachsenhausen: Unbekannter Taxifahrer benutzt Pfefferspray und flieht

Nach einer verbalen Auseinandersetzung habe der unbekannte Taxifahrer ein Pfefferspray gezückt und damit den 38-jährigen Taxifahrer attackiert. Im Anschluss sei der unbekannte Taxifahrer samt seines Taxis in ebenfalls unbekannte Richtung geflohen. 

Aufgrund der Augenreizung durch das Pfefferspray habe der geschädigte 38-jährige Taxifahrer das Kennzeichen des Täters nicht erkennen können. Die Ermittlungen der Polizei Frankfurt dauern an.

Im Juli war es nach einer ausgelassenen Partynacht in der Schwedlerstraße zu einer Schlägerei gekommen. Einen 22-Jähriger musste anschließend in einem Krankenhaus behandelt werden. (Nadja Austel)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion