+
Die Liedermacherin, Singer-Songwriterin und Komponistin Fee an der Gitarre.

"Ich bin todtraurig"

Frankfurter Sängerin Fee auf Rotlintstraßenfest beklaut - Appell auf Facebook

Die Frankfurter Sängerin Fee wurde auf dem Rotlintstraßenfest im Nordend beklaut und startet einen Appell auf Facebook

Frankfurt - Nach ihrem Konzert beim Rotlintstraßenfest ist ihre "geliebte Akustikgitarre" abhanden gekommen.

Und nicht nur das. Auch die Einnahmen aus dem Verkauf von T-Shirts und CDs der vergangenen vier Auftritte sind futsch, weil sie diese in dem Gitarrenkoffer aufbewahrt hatte, in dem auch ihr Instrument lag. "Ich bin todtraurig , das ist wirklich sehr bitter", klagt Fee. 

"Das ist nicht nur finanziell ein Verlust, sondern auch emotional." Ihr Musikerherz hing an dieser Epiphone Masterbilt, wie der Sechssaiter heißt. "Ich habe sehr, sehr lange nach einer Gitarre gesucht, die zu mir passt, die mir gefällt und die sich gut anfühlt. Wir haben sie dann auch noch modifiziert und weiter angepasst", sagt die Liedermacherin.

Sängerin Fee: Nachbarschaft erfolglos befragt

Wie konnte das Malheur passieren? Fee hatte an jenem Tag drei Auftritte, der in der Rotlintstraße war der letzte. "Ich wollte das übrige Equipment wegbringen, aber weil ich die Gitarre am nächsten Tag brauchte, ließ ich sie bei Freunden." Als diese bemerkten, dass das Instrument weg war, "haben sie die Nachbarschaft befragt und auch mit Müllmännern gesprochen, wollten wissen, ob sie etwas gefunden hätten", berichtet Fee. Leider ohne Erfolg. 

Jetzt könnte man natürlich sagen: Selbst schuld. Aber es ist niemand gezwungen das Instrument zu stehlen. Und der Finder hätte jede Möglichkeit, es zurückzugeben, denn in der Gitarrentasche befinden sich CDs und Autogrammkarten mit Fees Namen und Kontaktdaten. "Ein Finderlohn wäre auch drin", sagt sie.

Fee sucht mit Aushängen nach ihrer Gitarre

Zettel hat sie in der Rotlintstraße auch schon aufgehängt. Darauf steht: "Am Samstag habe ich auf dem Rotlintstraßenfest ein Konzert gespielt und anschließend ist meine Gitarre zurückgeblieben. Leider hat sie den Weg zu mir nicht zurück gefunden." Ihre Situation schilderte sie auch in den sozialen Netzwerken. Wer Infos hat, kann sie an halo@feemusik.de senden.

In letzter Zeit scheint Fee vom Pech verfolgt: Auch ihr Laptop ging in die Brüche und ein anderes elektronisches Musikgerät ist ebenfalls weggekommen. Dabei ist dieses Jahr bisher ein für sie sehr gutes für sie gewesen. Und es soll gut weitergehen: "Ich werde in Schwerin vor Katie Meluaspielen." Wenn ihre Gitarre bis dahin nicht wieder aufgetaucht ist, wird sie mit ihrer alten, einer Takamine, auftreten. 

es

Lesen Sie auch:

Warum diese Frankfurter Musikerin bei einem großen Label kündigte

Wie lebt es sich als junger Mensch, der nur von seiner Leidenschaft, Musik zu machen, leben möchte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare