1. Startseite
  2. Frankfurt

Mann feuert mit Schreckschusswaffe um sich – Polizei findet noch viel mehr Waffen

Erstellt:

Kommentare

Polizei
Ein betrunkener Mann soll in Frankfurt mit einer Schreckschusswaffe um sich geschossen haben (Symbolbild). © Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Ein betrunkener Mann schießt in Frankfurt mit einer Schreckschusswaffe und bedroht Passanten. Die Polizei verhaftet den 37-Jährigen.

Frankfurt - Ein Mann soll am Montagabend (08. August) in Frankfurt mit einer Schreckschusswaffe einen Schuss abgefeuert und Passanten bedroht haben. Wie die Polizei mitteilte, soll der 37-Jährige Zeugen zufolge, nachdem er den Schuss abgefeuert hat, wahllos auf Menschen mit der Waffe gezielt haben. Als die Polizei am Tatort eintraf, versuchte der alkoholisierte Mann die Flucht zu ergreifen, konnte jedoch festgenommen werden.

Die Beamten fanden bei ihm neben der Schreckschusswaffe ein Messer, eine Stahlrute sowie einen zerbrochenen Molotowcocktail. Zudem seien Knallkörper und Betäubungsmittel auf dem Fluchtweg sowie in der Wohnung des 37-Jährigen entdeckt worden. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. (dpa)

In Frankfurt ist kürzlich ein Mann nach einem Schuss durch einen Polizeibeamten gestorben.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion