Einen Helm trug der 17 Jahre alte Motorradfahrer nicht. Er wurde bei einem Unfall in Frankfurt schwer verletzt (Symbolbild).
+
Einen Helm trug der 17 Jahre alte Motorradfahrer nicht. Er wurde bei einem Unfall in Frankfurt schwer verletzt (Symbolbild).

Polizei Frankfurt

Schwerer Unfall mit sechs Fahrzeugen in Frankfurt – zwei Menschen verletzt

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

In Frankfurt ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Sechs Fahrzeuge waren beteiligt, zwei Menschen und ein Hund wurden verletzt.

Frankfurt - In Frankfurt ist es am Samstagabend (31.07.2021) zu einem schweren Unfall gekommen. Laut Polizei wurden dabei zwei Menschen und ein Hund verletzt. Insgesamt waren sechs Fahrzeuge in den Unfall verwickelt, bei dem wohl auch Alkohol im Spiel war.

Wie die Polizei Frankfurt mitteilte, ereignete sich der Unfall am Samstag gegen 18 Uhr im Kreuzungsbereich Hoechster-Farben-Straße und Leunastraße. Eine 63 Jahre alte Frau fuhr mit ihrem Opel Corsa auf der Hoechster-Farben Straße in Fahrtrichtung Leunastraße. Plötzlich geriet sie in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem 17 Jahre alten Mann, der mit einem Motorrad unterwegs war. Der 17-Jährige fiel durch die Kollision zu Boden, sein Motorrad wurde zurückgeschleudert.

Unfall in Frankfurt: 17-Jähriger ohne Führerschein auf Motorrad unterwegs

Das Motorrad prallte daraufhin laut Polizei Frankfurt mit einem VW Up zusammen. Zeitgleich geriet die 63 Jahre alte Opel-Fahrerin ins Schleudern und fuhr auf das Heck eines Taxis auf, welches gerade an einer roten Ampel wartete. Durch den Aufprall wurde das Taxi wiederum auf den vor ihm stehenden Peugeot geschoben. Umherfliegende Trümmerteile trafen dann auch noch einen Audi.

Bei dem Unfall in Frankfurt wurde die 63 Jahre alte Opel-Fahrerin nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt, der 17 Jahre alte Motorradfahrer verletzte sich laut Polizei hingegen schwer. Er musste stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden. Wie die Polizei berichtet, war der 17-Jährige ohne Schutzkleidung und Helm unterwegs. Doch damit noch nicht genug. Er war auch nicht im Besitz eines Führerscheins, das Motorrad war weder versichert noch zugelassen.

Frankfurt: 63 Jahre alte Unfallbeteiligte stark alkoholisiert

Bei der 63 Jahre alten Opel-Fahrerin wurde ein Atemalkoholwert von 1,46 Promille festgestellt. Laut Polizei Frankfurt wurde ihr deshalb Blut abgenommen. In dem Opel befand sich neben der Fahrerin noch ein Hund, der durch den Unfall ebenfalls verletzt wurde. Die Feuerwehr konnte ihn aus dem Fahrzeug befreien, anschließend wurde er in eine Tierklinik gebracht.

Der Opel, das Motorrad, das Taxi und der Peugeot waren alle nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten musste die Hoechster-Farben-Straße in Frankfurt komplett gesperrt werden. Wie die Polizei berichtet konnte die Straßensperrung gegen 20.15 Uhr aufgehoben werden.

Die Ermittlungen zum konkreten Unfallhergang, der Unfallursache sowie der Höhe des Sachschadens dauern laut Polizei Frankfurt noch an. (msb)

In Frankfurt ist es erst kürzlich zu einem eher kuriosen Unfall gekommen. Drei jugendliche Mädchen machten sich mit den Autos ihrer Eltern zu einer Spritztour auf. Diese endete mit zwei kaputten Fahrzeugen bei der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare