+
Schwerer Unfall auf der A5 - Verletzte beißen Rettungskräfte

Vollsperrung

Unfall auf A5: Schwerverletzter attackiert Rettungskräfte

Ein Auto fährt auf der A5 seitlich in einen Lkw. Der schwerverletzte Unfallverursacher hat auf eine Befreiung aus dem Autowrack offenbar keine Lust - und randaliert.

Frankfurt - Zu einem schweren Unfall kam es am frühen Mittwochmorgen gegen 4.20 Uhr auf der A5 bei Frankfurt. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei überholte ein 57-Jähriger mit seinem Lastwagen ein auf der rechten Spur fahrendes Fahrzeug und befuhr dazu die zweite Spur von rechts.

Zwischen den Anschlussstellen Frankfurt-Niederrad und Frankfurt-Westhafen näherte sich auf der rechten Fahrspur ein Mercedes C220d von hinten. Als der 22-jährige Autofahrer nach links wechseln wollte, um den Lkw zu überholen, prallte er in das Heck des Lastwagens. Durch die Wucht des Aufpralls, schleuderten der Mercedes und der Lkw über die Autobahn. Ein 45-jähriger Nissan-Fahrer sowie ein 32-jähriger Seat-Fahrer konnten nicht mehr ausweichen und fuhren mit ihren Pkw über die Trümmerteile. Dabei wurden die Fahrzeuge beschädigt.

A5 bei Frankfurt: 34-jährige Notfallsanitäterin angegriffen

Als die Besatzung eines Rettungswagens dem 22-Jährigen erste Hilfe leisten wollte, wehrte sich dieser und biss eine 34-jährige Notfallsanitäterin. Sie wurde leicht verletzt. Die beiden Pkw-Insassen wurden bei dem Unfall schwer verletzt, auf eine Befreiung aus dem Wrack hatte der Mann aber offenbar wenig Lust.

Wieso der Mann derart ausrastete, ist bisher unklar. Sie hätten "unheimlich randaliert", wird ein Polizeisprecher vom hr zitiert. Beide Insassen könnten unter Drogen- oder Alkoholeinfluss gestanden haben.

Trotz ihrer Gegenwehr wurden sie ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei nahm Ermittlungen gegen den 22-Jährigen unter anderem wegen Körperverletzung auf. Der 57-jährige Lkw-Fahrer hat sich nach bisheriger Kenntnis leicht verletzt.

Die A5 musste im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt werden. Die Fahrbahnen konnten erst gegen 7 Uhr wieder freigegeben werden.

Polizei sucht Zeugen nach Vorfall auf der A5

Zeugen, welchen das Fahrverhalten des 22-Jährigen möglicherweise bereits im Vorfeld aufgefallen ist, werden darum gebeten, sich unter der Telefonnummer 069/755-46400 an die Polizeiautobahnstation Frankfurt zu wenden. Der 22-jährige Mann war mit einem grauen Mercedes C220d unterwegs.

tom/dr

Auch interessant auf fnp.de*:

Sprengung eines Geldautomaten sorgt für Evakuierung

Zwei bisher unbekannte Täter versuchten, einen Geldautomaten mit Gas zu sprengen. Über die Folgen ihrer Tat haben sie nicht nachgedacht.

Mordfall Susanna: Ali B. zu lebenslanger Haft verurteilt

Mordfall Susanna: Die Anklage sieht ein Verbrechen, das an Abscheulichkeit kaum zu überbieten gewesen ist. Heute ist das Urteil gegen Ali B. gefallen.

Dönerboot voll Wasser gelaufen – dramatische Minuten am Main

Das Dönerboot in Frankfurt ist voll Wasser gelaufen. Aktuell ist die Feuerwehr im Einsatz, mittlerweile ist die Lage unter Kontrolle.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten digitalen Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare