Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei verlassen am 16.01.2014 ein Wohnhaus in Frankfurt am Main ein. Hier hatte sich ein 33-jähriger Mann mit einer Frau in einer Wohnung verschanzt. Der Mann wurde festgenommen.
+
Spezialkräfte (SEK) haben einen Mann in einer Wohnung in Frankfurt-Niederrad festgenommen.

Gebäude umstellt

SEK-Einsatz in Niederrad: Festnahme nach möglicher Geiselnahme

  • Svenja Wallocha
    vonSvenja Wallocha
    schließen

Ein Spezialeinsatzkommando hat in Frankfurt-Niederrad einen Mann festgenommen. Er soll eine Frau verletzt haben.

  • Im Frankfurter Stadtteil Niederrad kommt es zu einem SEK-Einsatz.
  • Ein 29 Jahre alter Mann wird festgenommen.
  • Vorher hatte es Hinweise darauf gegeben, dass eine Frau gewaltsam in einer Wohnung festgehalten werde.

Frankfurt - Im Frankfurter Stadtteil Niederrad ist es zu einem Einsatz des Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei gekommen. Vorausgegangen war ein Hinweis, dass dort eine Frau in einer Wohnung festgehalten wird. Auch von einem Kind war die Rede.

Passiert ist der Vorfall laut Angaben der Polizei Frankfurt am Dienstag (28.07.2020). Zeugen hatten sich zunächst beim örtlichen Polizeirevier gemeldet und berichtet, dass ein Mann eine Frau in der gemeinsamen Wohnung gegen ihren Willen festhalten soll. Auch ein Kleinkind wurde in der Wohnung vermutet.

Frankfurt: Einsatz in Niederrad - SEK nimmt Mann in Wohnung fest

Zu Übergriffen sei es laut Zeugen bereits ebenfalls gekommen. Mehrere Polizeistreifen machten sich daraufhin auf den Weg zu der Wohnung in der Kelsterbacher Straße in Niederrad. Die Beamten umstellten das Gebäude, dann verschaffte sich ein Spezialeinsatzkommando Zutritt.

In der Wohnung trafen die Einsatzkräfte aus Frankfurt eine leicht verletzte Frau und ihr unversehrtes Kind an. Die Frau kam zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Der 29 Jahre alten Mann, der zusammen mit der Frau in der Wohnung lebte, wurde festgenommen.

Frankfurt: SEK nimmt Mann in Wohnung fest - Frau gegen ihren Willen festgehalten?

Der mutmaßliche Täter kam in eine Haftzelle des Polizeipräsidiums Frankfurt und soll nun dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Hintergründe der Tat sind bislang unklar. Die Ermittlungen in der Sache dauern an. Laut Sprecher bestand zwischen dem 29-Jährigen und der Frau eine Partnerschaft.

Ob die Frau tatsächlich in der Wohnung gegen ihren Willen festgehalten wurde, müssen nun die Ermittlungen klären. Zu dem Einsatz der Spezialkräfte (SEK) kam es laut einem Sprecher der Polizei Frankfurt, da für die Frau eine potenzielle Gefahr zu dem Zeitpunkt bestand. In Situationen, in denen Personen bedroht werden und die Einsatzkräfte zügig eine Wohnung betreten müsse, werden diese Spezialkräfte eingesetzt. Auch in Frankfurt-Sachsenhausen kam es vor einiger Zeit zu einem Großeinsatz mit einem Sondereinsatzkommando. (red/svw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion