+
Ein Skifahrer aus Frankfurt wird in Österreich von einer Pistenraupe überfahren. Er ist lebensgefährlich verletzt. (Symbolbild)

Unglück in Österreich

Mann aus Frankfurt von Pistenraupe überfahren - er ist weiter auf der Intensivstation

  • schließen

Ein Mann aus Frankfurt wird bei einem Unfall in einem Skigebiet in Österreich von einer Pistenraupe überrollt. Er ist immer noch auf der Intensivstation.

  • Schwerer Unfall im Skigebiet Silvretta Montafon
  • Mann aus Frankfurt wird beim Skifahren von einer Pistenraupe überfahren
  • Er ist immer noch auf der Intensivstation

Update vom Montag, 13.01.2020, 13.42 Uhr: Der Skifahrer aus Frankfurt, der vergangene Woche im Skigebiet Silvretta Montafon von einer Pistenraupe überfahren wurde, ist immer noch auf der Intensivstation. Das teilt ein Sprecher der Polizei Vorarlberg in Österreich auf Nachfrage mit.

Der zweite Skifahrer aus Deutschland, der ebenfalls von der Pistenraupe erfasst wurde, ist nur leicht verletzt. Die Pistenraupe war ihm lediglich über den Skischuh gefahren. 

Der 36 Jahre alte Skifahrer aus Frankfurt war im Skigebiet Silvretta Montafon auf einer gesperrten Piste abgefahren. Dort war er von einer Pistenraupe überfahren worden. Der Mann wurde lebensgefährlich verletzt.

Unfall in Skigebiet: Mann aus Frankfurt von Pistenraupe überrollt – Fahrer unter Schock

Update vom Freitag, 10.01.2020, 13.39 Uhr: Dem Fahrer der Pistenraupe, die im Skigebiet Silvretta Montafon einen Skifahrer aus Frankfurt überrollt hat, geht es „den Umständen entsprechend“. Das teilt Markus Büchel, Sprecher der Silvretta Montafon Holding GmbH, auf Anfrage mit. 

Zwei Pistenraupen-Fahrer seien am Mittwoch (08.01.2020) am Unfallort gewesen. Mit allen Beteiligten sei am Donnerstag (09.01.2020) ein „firmeninternes, ausführliches Gespräch“ geführt worden. Dabei war auch ein Kriseninterventionsteam. „Wir werden sehen, wie sich das Ganze weiter entwickelt“, so Büchel.

Schwerer Unfall im Skigebiet Silvretta Montafon: Frankfurter lebensgefährlich verletzt

Laut dem Sprecher des Skigebiets muss die Staatsanwaltschaft mithilfe eines Berichts der Polizei entscheiden, ob es wegen des Unfalls zu einem strafrechtlichen Gerichtsverfahren kommt. „Normalerweise folgt auch ein zivilrechtliches Gerichtsverfahren, in dem es dann um mögliche Schadenersatzforderungen geht“, heißt es von Büchel.

Ein 36 Jahre alter Skifahrer aus Frankfurt war im Skigebiet Silvretta Montafon in Österreich auf einer gesperrten Piste abgefahren. Dort waren er und ein weiterer Mann aus Deutschland dann von einer Pistenraupe überfahren worden. Der Frankfurter wurde lebensgefährlich verletzt.

Unfall in Skigebiet: Mann aus Frankfurt von Pistenraupe überrollt – Lebensgefahr

Update vom Freitag, 10.01.2020, 10.23 Uhr: Der Zustand des Skifahrers aus Frankfurt, der am Mittwoch (08.01.2020) im Skigebiet Silvretta Montafon von einer Pistenraupe überfahren wurde, ist unverändert. Das teilt die Polizei in Vorarlberg in Österreich auf Nachfrage mit.

„Er befindet sich noch in Lebensgefahr“, so ein Polizeisprecher. Über die Art der Verletzungen darf die Polizei keine Auskunft geben.

Erstmeldung vom Donnerstag, 09.01.2020, 16.27 Uhr: Frankfurt/St. Gallenkirch – Ein 36 Jahre alter Mann aus Frankfurt ist bei einem Unfall beim Skifahren in Österreich lebensgefährlich verletzt worden. Er wurde im Skigebiet Silvretta Montafon von einer Pistenraupe überrollt.

Schwerer Unfall: Mann aus Frankfurt in Skigebiet von Pistenraupe überfahren – Piste war gesperrt

Wie die Polizei in Vorarlberg am Donnerstag (09.01.2020) mitteilt, waren drei Pistenraupen im Skigebiet Silvretta Montafon am Mittwochnachmittag (08.01.2020) gerade für die Präparierung einer Piste im Einsatz. Die Piste war laut Polizei wie alle anderen Talabfahrten gesperrt.

Der 36 Jahre alte Mann aus Frankfurt und ein 40 Jahre alter Skifahrer aus Essen fuhren trotzdem auf dieser Piste ab. Sie bremsten hinter einer der Pistenraupen ab, die mit eingeschalteten orangen Dachleuchten und Pieps-Warnton rückwärts fuhr.

Unfall in Skigebiet: Frankfurter von Pistenraupe überrollt und lebensgefährlich verletzt

Die Pistenraupe erfasste die beiden Skifahrer. Der 36-Jährige aus Frankfurt wurde überrollt und lebensgefährlich verletzt. Er wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. 

Den 40-Jährigen streifte die Pistenraupe lediglich. Er dürfte sich laut Polizei nur Prellungen zugezogen haben und lehnte eine ärztliche Behandlung vorerst ab. Der Fahrer der Pistenraupe erlitt einen Schock und wurde von den Einsatzkräften betreut.

Mann aus Frankfurt bei Unfall in Skigebiet von Pistenraupe überfahren – Zweiter Skifahrer auch erfasst

Die Polizei in Vorarlberg in Österreich warnt aus diesem Anlass davor, in Skigebieten auf gesperrten Pisten zu fahren. „Gesperrte Pisten sind prinzipiell zu meiden“, heißt es in der Mitteilung. Pistengeräte im Einsatz sollen großräumig umfahren werden.

Erst vor wenigen Tagen kam es in einem Skigebiet zu einem tragischen Unfall*: Auf einer Ski-Piste im Skigebiet Corviglia nahe St. Moritz in der Schweiz stießen zwei Männer zusammen. Ein Deutscher wurde durch den Zusammenstoß über den Pistenrand geschleudert. Er kam dabei ums Leben. Auch der zweite Mann wurde bei dem Unfall verletzt.

In Frankfurt ist ein toter Mann aufgefunden worden. Die Umstände seines Todes sind rätselhaft. Die Polizei bittet um Hinweise.

kke

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare