Eintracht Frankfurt

Frankfurt Spiel in Marseille ohne Öffentlichkeit

Der deutsche Fußball-Pokalsieger Eintracht Frankfurt muss sein erstes Auswärtsspiel in der Europa League bei Olympique Marseille unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen.

Der deutsche Fußball-Pokalsieger Eintracht Frankfurt muss sein erstes Auswärtsspiel in der Europa League bei Olympique Marseille unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen. Wegen schweren Fehlverhaltens seiner Fans waren die Franzosen dazu verurteilt worden, das erste Europa-Heimspiel der kommenden Spielzeit ohne Zuschauer auszutragen. Wie die UEFA am Freitag wenige Stunden nach der Auslosung bekanntgab, wird das am 20. September (18.55 Uhr) die Partie gegen die Eintracht sein. Das erste Heimspiel in der neuen internationalen Saison haben die Hessen dann am 4. Oktober (21.00 Uhr) gegen Lazio Rom.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare