Nach den Steinwürfen auf die S-Bahn bei Frankfurt-Sindlingen suchten Bundespolizisten erfolglos nach den Tätern.
+
Nach den Steinwürfen auf die S-Bahn bei Frankfurt-Sindlingen suchten Bundespolizisten erfolglos nach den Tätern. (Symbolbild)

Frankfurt-Sindlingen

Neue Attacke auf S-Bahn: Wieder werfen Unbekannte in Frankfurt-Sindlingen Steine

Unbekannte haben Steine auf eine S-Bahn in Frankfurt geworfen. Die Bahn wurde beschädigt und musste aus dem Verkehr gezogen werden. Die Bundespolizei ermittelt, denn es ist nicht die erste Attacke.

  • Unbekannte warfen Steine auf eine S-Bahn in Frankfurt.
  • Durch die Steinwürfe bei Frankfurt-Sindlingen wurde der Zug beschädigt und Fahrgäste mussten aussteigen.
  • Die Bundespolizei Frankfurt ermittelt nach der Attacke.

Frankfurt – Am Samstagabend (19.12.2020) haben unbekannte Täter Steine auf eine S-Bahn in Frankfurt geworfen. Der Angriff auf den Zug fand um etwa 17 Uhr in der Nähe von Sindlingen statt, berichtet die Polizei.

Frankfurt-Sindlingen: Drei Fensterscheiben fallen Steinwürfen zum Opfer – keine Verletzten

Die Steinewerfer trafen dabei Fensterscheiben der S-Bahn. Drei davon seien bei der Attacke beschädigt worden, gibt die Bundespolizeiinspektion Frankfurt an. Verletzt wurde niemand, weil zum Zeitpunkt der Würfe niemand in diesem Bereich des Zuges war.

Nach den Steinwürfen rief der Lokführer der S-Bahn in Frankfurt die Bundespolizei. Beamte suchten daraufhin die Gegend in der Nähe von Sindlingen ab. Dabei konnten die Ordnungshüter allerdings keine möglichen Täter mehr entdecken, teilt die Bundespolizei mit.

Steinwurf auf S-Bahn in Frankfurt: Zug konnte nicht mehr weiterfahren

Nach dem Angriff auf den Zug mussten die Fahrgäste den Zug in Frankfurt-Höchst verlassen. Der S-Bahn-Wagen konnte durch die Beschädigungen nicht mehr weiterfahren, teilte die Polizei mit. Sieben weitere S-Bahnen hatten wegen der Aktion ebenfalls Verspätungen.

Die Bundespolizei Frankfurt ermittelt nach den Steinwürfen auf den Zug in Frankfurt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Dabei nimmt die Bundespolizeiinspektion Frankfurt Hinweise entgegen. Zeugen können sich unter der Nummer 069 130145 1103 bei den Ermittlern melden.

Schon vor weniger als einem Monat (28.11.2020) bewarfen Unbekannte eine S-Bahn in Frankfurt-Sindlingen mit Steinen. Dabei trafen sie die Frontscheibe des Zugs. (Max Schäfer)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion