1. Startseite
  2. Frankfurt

Großer Polizeieinsatz: Hilfeschreie aus dem Keller

Erstellt:

Kommentare

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Hilfeschreie aus einem Keller in Frankfurt rufen die Polizei auf den Plan. Bei einem Großeinsatz wird ein Polizist durch einen Biss verletzt.

Frankfurt/Main – Ein Beziehungsstreit in Frankfurt hat Nachbarn auf den Plan gerufen, einen Polizeieinsatz ausgelöst und letztlich einem Beamten eine Fleischwunde beschert. Nachbarn hätten zunächst in der Nacht auf Montag (5. Dezember) Hilfeschreie einer Frau aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Oberrad gehört, wie die Polizei mitteilte.

Alarmierte Polizisten sahen demnach durch ein Fenster, dass ein Mann offensichtlich eine Frau daran hinderte, die Wohnung zu verlassen. Als die Beamten die Wohnung betraten, griff der Mann sie mit Faustschlägen und Tritten an und biss einem Polizisten in den Oberschenkel.

Frankfurt: Mann nach Beziehungsstreit zur Ausnüchterung in Gewahrsam

Es habe sich herausgestellt, dass der 27-Jährige in Streit mit seiner ebenfalls 27 Jahre alten Lebenspartnerin geraten sei. Er kam laut Polizei zur Ausnüchterung in Gewahrsam und muss sich nun einem Verfahren wegen Freiheitsberaubung und eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte stellen, wie die Polizei weiter mitteilte. (dpa)

Erst im Mai war ein Beziehungsstreit in Frankfurt eskaliert.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion