+
Symbolbild: In Frankfurt ist es gleich zwei Mal am selben Ort zu einer Schlägerei gekommen. 

Festnahmen

Schlägerei von Polizei geschlichtet – doch Streithähne kommen mit Verstärkung zurück

Zwei Männer sind in Frankfurt aneinander geraten. Die Polizei erteilte ihnen einen Platzverweis. Doch das war noch nicht das Ende der Geschichte. 

Frankfurt - Gleich zwei Mal musste die Polizei am Samstagabend in der Breiten Gasse in der Frankfurter Innenstadt eine Schlägerei schlichten. Ein Beamter wurde dabei verletzt. 

Um kurz nach 19 Uhr wurde die Polizei das erste Mal zu einem Kiosk in der Breiten Gasse gerufen. Zeugen gaben an, dass eine Schlägerei mit 20 Personen im Gange sei. Vor Ort trafen die Beamten zwei Männer im Alter von 28 und 31 Jahren an, die sich in die Haare bekommen hatten. Die Streife erteilte beiden einen Platzverweis. Diesem kamen die Herren auch erst einmal nach. 

Zwei Streithähne kehren an den Ort des Geschehens zurück – offenbar mit Verstärkung

Doch nicht mal eine halbe Stunde später meldeten Zeugen, dass es an derselben Örtlichkeit erneut eine Schlägerei gibt. Beim Eintreffen der ersten Streifen war klar, dass die beiden Streithähne wieder aneinander geraten waren. Doch diesmal hatten sie sich offenbar Verstärkung mitgebracht. 

Lesen Sie auch: Gruppe schlägt und tritt auf Mann in Griesheim ein - Wer hat etwas gesehen?

Das Fazit aus dieser Streitigkeit: Ein 38-Jähriger erlitt eine große Platzwunde am Kopf, ein 48-Jähriger eine Nasenbeinfraktur. Beides wurde von dem 28 Jahre alten Mann verursacht, der bereits einen Platzverweis erhalten hatte. Er und sein 31-jähriger Konkurrent wurden schließlich festgenommen. Dabei wurde auch ein Polizist am Arm verletzt. 

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 31-Jährige wieder entlassen, der 28-jährige Schläger hingegen blieb in Polizeigewahrsam. 

msb

Lesen Sie auch

Mann mit 2,49 Promille auf elektrischem Rollstuhl unterwegs – kurioser Grund

Zivile Verkehrsfahnder haben einen Mann mit einem elektrischen Rollstuhl gestoppt – mit 2,49 Promille. Der Grund, warum er mit dem Gefährt unterwegs war, ist kurios.

Radfahrer (19) von Duo mit Messer bedroht und beklaut

Zwei Unbekannte haben Samstagnacht einen jungen Radfahrer mit einem Messer bedroht und ihn zur Herausgabe seiner Wertgegenstände genötigt.

Weihnachtszeit im Main-Taunus-Zentrum (MTZ) in Sulzbach bedeutet Stress auf dem Parkplatz. Zwei Frauen geraten dort so sehr aneinander, dass jetzt sogar die Polizei ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion