+
Singen ist für Denise Mayer eine Leidenschaft, die sie auch gerne zum Beruf machen würde. 

Auf dem Weg zum Star

Studentin aus Frankfurt räumt beim Rock-und-Pop-Preis ab 

Eine junge Frau aus Frankfurt hat bei einem der größten Nachwuchs-Musikwettbewerbe Deutschlands Platz Drei geholt. Sie tritt damit in die Fußstapfen von Bands wie Juli, Pur und Mundstuhl.

Frankfurt - Denise Mayer aus Frankfurt ist bei der Verleihung des "Deutschen Rock & Pop Preises" in der Kategorie "Musical" am Samstag auf dem dritten Platz gelandet. "Ich habe mich sehr darüber gefreut", sagte die 21-Jährige am Tag danach. Schließlich sei das ihr erster größerer Erfolg im Musikgeschäft. Zudem hatte sie bei ihrer Bewerbung gar nicht damit gerechnet, überhaupt so weit zu kommen. 

Studentin aus Frankfurt nahm Mutter, beste Freundin und Gesangslehrer mit

Mit ihrer Mutter, ihrer besten Freundin und ihrem Gesangslehrer nahm sie an der Veranstaltung in Siegen teil. "Danach haben wir noch miteinander angestoßen und uns ein paar Acts angeschaut", sagt sie. Denn die Nominierten in den Hauptkategorien des Preises mussten bei der Veranstaltung ihren Song live performen, bevor die Entscheidung über die Platzierungen fiel.

Die Familie sei ihr unglaublich wichtig, betont die Studentin aus Frankfurt. Das hat sie auch in einem kleinen Tattoo auf ihrem rechten Oberarm verewigen lassen: Unter dem Schriftzug "Ohana" - dem hawaiianischen Wort für Familie - stehen dort die Geburtsdaten ihrer Großmutter, ihrer Mutter und ihr eigenes. Ihren ersten Song will sie 2020 veröffentlichen - ein Lied über ihre beste Freundin, das sie schon mit 13 Jahren geschrieben hat.

Seit 2013 nimmt Denise aus Frankfurt Stunden in der Musik- und Schauspielschule von Dominik Heinz in Rödelheim. Er war es auch, der sie auf die Idee brachte, sich für den Preis zu bewerben. Dafür genügt die Akustik-Aufnahme eines Liedes. So suchte sie sich einen Song aus dem Musical "Fame - der Weg zum Ruhm" aus: "Out here on my own" - über die Zweifel und Ängste einer Künstlerin, ob sie tatsächlich gut genug ist.

Auf den Spuren von Juli, Pur und Mundstuhl: Studentin gewinnt bei Nachwuchspreis

Die "Deutschen Rock & Pop Preise" wurden in diesem Jahr zum 37. Mal vergeben. Nach Angaben der Veranstalter handelt es sich bei dem Wettbewerb um Deutschlands ältestes, größtes und erfolgreichstes Nachwuchsfestival für Rock- und Popmusik. Ausgezeichnet wurden dabei Künstler in über 100 musikalischen Kategorien. Zu den bisherigen Gewinnern zählten die Gruppe "Pur" (1986), Lars Niedereichholz von "Mundstuhl" (1994) sowie die Band "Juli" (2000).

Von Brigitte Degelmann

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare