1. Startseite
  2. Frankfurt

Radfahrerin tot nach Kollision mit Autotür

Erstellt:

Von: Alexander Gottschalk

Kommentare

Mitten in Frankfurt kommt es am Mittwochabend (31. August) zu einem Unfall zwischen Auto und Fahrrad. Die Radfahrerin erleidet tödliche Verletzungen.

Frankfurt - Die Kollision mit einer Autotür hat in Frankfurt eine Fahrradfahrerin das Leben gekostet. Die 60 Jahre alte Frau erlag am Mittwochvormittag (31. August) im Krankenhaus ihren schweren Kopfverletzungen, wie die örtliche Polizei mitteilte. Am Abend zuvor war es auf der Taunusanlage in Höhe der Hausnummer 20 zu dem letztlich tödlichen Verkehrsunfall gekommen.

Wie die Frankfurter Polizei schilderte, war die Fahrradfahrerin am Dienstag (30. August) gegen 17.48 Uhr auf der Straße in Richtung Westen unterwegs gewesen. Sie sei dabei auf dem Radschutzstreifen gefahren. Zeitgleich stellte ein 31-Jähriger seinen Mercedes in gleicher Fahrtrichtung in eine Parkbucht ab. Was sich danach abspielte, ist noch nicht abschließend geklärt.

Radfahrerin tot nach Unfall in Frankfurt: Gutachter soll aufklären

„Beim Öffnen der Fahrertür kollidierte die 60-Jährige mit der Fahrzeugtür und stürzte“, teilte die Frankfurter Polizei zunächst mit. Durch den Aufschlag auf den Boden habe die Radfahrerin schwerste Kopfverletzungen erlitten. Einen Helm trug sie laut den Ermittlern nicht. Ein Rettungswagen brachte die Frau in ein Krankenhaus, wo sie später verstarb.

Ein roter Fahrradweg
Der Unfall in Frankfurt ereignete sich auf einem Radschutzstreifen. (Symbolbild) © Annette Riedl/dpa/dpa-tmn

Der Autofahrer erlitt einen Schock. Ein Unfallsachverständiger soll jetzt ein Gutachten zu dem tödlichen Unfall in Frankfurt erstellen. Zunächst ermittle man in alle Richtungen, sagte ein Polizeisprecher auf Nachfrage. Gegen den 31-Jährigen, der mutmaßlich die Autotür öffnete, gebe es bislang keine gezielten Ermittlungen. Im weiteren Verlauf seien diese aber nicht auszuschließen.

Tödlicher Unfall in der Taunusanlage: Polizei Frankfurt sucht Zeugen

Um den genauen Unfallhergang aufzuklären, suchen die Beamten auf dem 13. Frankfurter Polizeirevier nun Zeugen. Wer Angaben zum Geschehen machen kann, ist gebeten, sich unter der Telefonnummer 069/755 11300 zu melden.

Immer wieder kommt es im Frankfurter Verkehr zu verheerenden Begegnungen zwischen Auto und Rad: Bereits vor drei Jahren starb eine Radfahrerin in der Taunusanlage. (Alexander Gottschalk)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion