Frankfurt: Trickdieb fliegt auf

Der 37-Jährige ließ sich am Montagnachmittag neben drei koreanischen Flugbegleiterinnen in einem Lokal in der Frankfurter Innenstadt nieder. Während die drei zierlichen Damen intensiv plauderten machte der Mann lange Finger und konnte so unbemerkt die Kreditkarte einer der Frauen stehlen.

Während die drei Flugbegleiterinnen weiter redeten, verließ der Mann unbemerkt das Lokal um mit der gestohlenen Kreditkarte direkt im nächsten Geschäft einzukaufen. Die noch immer beim Essen sitzende 33-jährige Bestohlene bekam deshalb während sie zu Tisch saß plötzlich eine SMS von ihrer Bank. Darin wurde ihr mitgeteilt, dass ihre Kreditkarte soeben mit 300,- Euro belastet wurde. Da das Geldinstitut freundlicherweise auch gleich das Geschäft angab, in dem die Buchung erfolgt war, machte sich die Frau mit ihren Kolleginnen umgehend auf den Weg.

Im Eingang den Geschäfts kam den Frauen der 37-jährige Dieb entgegen. Die Frauen erkannten den Mann wieder und begriffen sofort den Zusammenhang – zumal auch die gestohlene Kreditkarte offensichtlich in seiner Jackentasche steckte.

Enttarnt und zur Rede gestellt ergriff der Dieb die Flucht. Durch die laut rufenden Flugbegleiterinnen wurden aber Passanten aufmerksam, die den flüchtenden Dieb ergriffen und bis zum Eintreffen der Polizei festhielten.

Auf der Wache wurde schließlich festgestellt, dass der Dieb noch sehr viel mehr auf dem Kerbholz hat. Eine betrügerische Geldabhebung in Höhe von 3.500 Euro mittels einer gestohlenen Kreditkarte und ein Taschendiebstahl im Mai letzten Jahres gehen auch auf sein Konto. Der Mann landete schließlich in der Haftzelle des Polizeipräsidiums. Er soll dem Haftrichter vorgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare