Eine Katze hat in Frankfurt zwei Trickdiebe in die Flucht geschlagen.
+
Eine Katze hat in Frankfurt zwei Trickdiebe in die Flucht geschlagen.

Kurios

Katze schlägt Trickdiebe in Frankfurt in die Flucht

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Zwei Trickdiebe wollen Wertgegenstände einer 84-Jährigen aus Frankfurt erbeuten. Eine Katze, genauer gesagt ihr Fell, hindern die Diebe jedoch an der Vollendung.

Frankfurt - Am Montag (08.11.2021) haben sich zwei Trickbetrüger in Frankfurt als Mitarbeiter eines Pflegedienstes ausgegeben und wollten so an Wertgegenstände einer 84 Jahre alten Frau aus dem Stadtteil Nieder-Erlenbach kommen. Doch die Katze der Seniorin verhinderte schlimmeres.

Was war passiert? Wie die Polizei mitteilt, suchten zwei Männer gegen 13 Uhr eine 84 Jahre alte Frau in der Straße Feldbergblick im Frankfurter Stadtteil Nieder-Erlenbach auf. Die beiden gaben an, Mitarbeiter eines Pflegedienstes zu sein und gelangten so in das Haus der 84-Jährigen. Diese hatte nämlich in der Vergangenheit das Angebot des angegebenen Pflegedienstes in Anspruch genommen.

Trickdiebe können Tat in Frankfurt nicht vollenden – Katze ist Schuld

Die beiden mutmaßlichen Trickdiebe erkundigten sich danach, ob beziehungsweise wo sie im Haus ihre Wertgegenstände deponiert habe. Doch laut Angaben der Polizei reagierte die 84 Jahre alte Frau besonnen und gab den beiden Männern keine Auskunft. Nach ein paar Minuten verließen die mutmaßlichen Trickdiebe dann das Haus der Seniorin im Frankfurter Stadtteil Nieder-Erlenbach dann unverrichteter Dinge.

Der Grund dafür ist kurios: Denn laut Polizei litt einer der beiden mutmaßlichen Trickdiebe wahrscheinlich unter einer Katzenhaarallergie und hatte deshalb schnell das Weite gesucht. Die 84 Jahre alte Frau aus Frankfurt-Nieder-Erlenbach besitzt nämlich eine Katze. Das Tier sorgte also dafür, dass die Geschichte glimpflich endete.

Polizei warnt vor Trickdieben in Frankfurt

Doch nicht immer endet ein solcher Trickbetrug glimpflich, weshalb die Kriminalpolizei Frankfurt ausdrücklich vor dieser Masche warnt. Denn immer wieder geben sich Trickdiebe als Mitarbeiter eines Pflegedienstes aus, um an Wertgegenstände sowie das Vermögen älterer Menschen zu gelangen. Senioren und Seniorinnen sollten deshalb immer skeptisch sein und überprüfen, ob es sich bei den Menschen vor der Tür tatsächlich um Mitarbeiter eines Pflegedienstes handelt.

„Bitten Sie diese kurz vor der Tür zu warten und rufen Sie den Pflegedienst unter einer Ihnen bekannten Telefonnummer an, um sich zu vergewissern, ob diese tatsächlich bei dem genannten Unternehmen tätig sind. Sollten Sie sich unsicher sein, rufen Sie die Polizei an“, schreiben die Beamten in ihrer Mitteilung. (msb)

Anfang des Jahres suchte die Polizei Frankfurt bei „Aktenzeichen xy...ungelöst“ im ZDF nach einem Trickbetrüger-Paar aus Frankfurt, die im Stadtteil Bornheim ihr Unwesen trieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare