+
Truck der Google Cloud Experience Tour brennt ab

Cloud Experience Tour 2019

In Frankfurt brennt Google-Truck ab - War es Brandstiftung?

Der Google-Truck, der aktuell auf Cloud Experience Tour in Deutschland unterwegs ist, ist in Frankfurt ausgebrannt. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. 

Update, 4. Juni, 10.48 Uhr: In der Nacht auf Dienstag ist in Fechenheim ein Lastwagen des Unternehmens Google abgebrannt. Ein Zeuge alarmierte den Notruf, als er den brennenden Sattelzug sah. Der Lkw war mit IT- und Eventutensilien bestückt. Heute war mit dem 15 Meter langen Truck anlässlich der "Google Cloud Experience Tour 2019" eine Veranstaltung in Frankfurt geplant. 

Die Brandursache ist jedoch immer noch unklar. Infrage kommt ein technischer Defekt sowie Brandstiftung. Die Ermittlungen hierzu dauern aktuell an. Noch ist unklar, ob die Veranstaltung stattfinden kann. 

Erstmeldung, 4. Juni, 8.25 Uhr: In Frankfurt-Fechenheim ist in der Nacht auf Dienstag ein Lastwagen komplett ausgebrannt. Wie die Feuerwehr mitteilte, war der Brand etwa gegen 2.30 Uhr aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen. 

Google-Truck in Flammen: 20 Feuerwehrleute im Einsatz

20 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Laut einem Polizeisprecher wurde bei dem Brand des geparkten Fahrzeugs niemand verletzt. Die Polizei ermittelt nun, ob es sich um einen Fall von Brandstiftung handelt. 

(red)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

US-Behörden und Kongress knöpfen sich Tech-Riesen vor

Jahrelang konnten sich US-Internetfirmen auf das Wohlwollen ihrer Regulierer verlassen, jetzt brechen für sie härtere Zeiten an. Sowohl US-Behörden als auch der Kongress werden aktiv. Dabei könnten Google, Facebook und Co auch in den Mühlen der Politik zerrieben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare