+
An diesem unbeschrankten Bahnübergang rannte der 13 Jahre alte Jugendliche vor die U-Bahn. 

Unbeschrankter Bahnübergang 

Kind (13) in Bonames von U-Bahn erfasst – VGF äußert sich zu Unfall

  • schließen

Nur mit einem Andreaskreuz ist der Bahnübergang an der Friedrich-Fauldrath-Anlage in Frankfurt geschützt. Nun lief dort ein Junge in eine U-Bahn. Einige Bürger fordern dort seit langem ein Tempolimit.

  • Frankfurt: Kind (13) wird bei Unfall mit U-Bahn in Bonames verletzt 
  • Einige Bürger fordern an dem unbeschrankten Bahnübergang ein Tempolimit
  • VGF: "Keiner unserer Bahnübergänge ist generell unsicher"

Frankfurt -Ein 13 Jahre alter Jugendlicher ist am Donnerstagabend (14.05.2020) in Bonames von einer U-Bahn erfasst und schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich nach Angaben von Zeugen und der Polizei gegen 18.25 Uhr. Die U-Bahn der Linie 2 war gerade von der Haltestelle "Bonames Mitte" auf dem Weg in Richtung Nieder-Eschbach. 

An dem unbeschrankten Bahnübergang an der Friedrich-Fauldrath-Anlage / Ecke "Auf der Steinern Straße" stieß sie mit dem Jungen zusammen. Er sei gerade über den Bahnübergang gerannt, sagt ein Polizeisprecher. Er sei schwer verletzt worden und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Er schwebe nicht in Lebensgefahr.

U-Bahn-Unfall in Frankfurt-Bonames: Notbremsung deutlich zu hören 

Thomas Kettner ist Mitglied der Bürgerinitiative "Liebenswertes Bonames" und wohnt in der Nähe des Bahnübergangs. "Von unserem Garten aus hörten wir erst den Zug bremsen und dann einen Knall." Auch andere Zeugen hätten von "einem deutlich wahrnehmbaren Geräusch durch die Notbremsung des Zuges" berichtet, sagt der Polizeisprecher. 

Warum der Junge das Geräusch nicht hörte, ist bislang nicht geklärt und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Laut Frankfurter Verkehrsgesellschaft (VGF) hatte der junge Mann den Bahnübergang überquert, ohne auf die von links kommende Bahn zu achten. "Der Übergang hat ein Andreaskreuz, die Vorfahrt der U-Bahn ist also klar", sagt ein VGF-Sprecher.

Frankfurt: Bahnübergang in Bonames ist kein Unfallschwerpunkt

Als unsicher galt der Übergang bisher nicht. Unfälle, bei denen Personen verletzt wurden, sind Kettner nicht bekannt. Allerdings seien dort mehrmals Hunde und Katzen überfahren worden. Auch Ortsbeiratsmitglied Michael Bartram-Sitzius (SPD) kann sich an keinen Unfall mit Personenschaden dort erinnern. "Es ist zu früh, um nun reflexartig Sicherheitsmaßnahmen zu fordern, bevor wir genau wissen, wie sich der Unfall ereignet hat", sagt er. 

Laut Lothar Kramer (Linke) müsse man nun schauen, "ob wegen Sicherheitsmängeln an dem Bahnübergang Handlungsbedarf besteht". Beide Ortsbeiratsmitglieder erfuhren erst durch den Anruf dieser Zeitung von dem Unfall.

Unfall mit U-Bahn in Frankfurt: Eine Frage der Geschwindigkeit? – VGF wehrt sich gegen Vorwurf 

"Keiner unserer Bahnübergänge ist generell unsicher", sagt der Sprecher der VGF, "aber leider passieren Unfälle dieser Art." Anwohner Thomas Kettner sieht das Sicherheitsproblem nicht beim Bahnübergang, sondern bei der Geschwindigkeit der U-Bahnen. In der Bürgerinitiative engagiert er sich seit 2012 dafür, dass die Bahnen zwischen "Bonames Mitte" und "Nieder-Eschbach" langsamer fahren. Die schnellen U-Bahnen führten zu einer unerträglichen Lärmbelästigung. 

Die Anwohner fordern daher Höchstgeschwindigkeiten von 20 bis 25 Kilometer pro Stunde. Nun sagt Kettner: "Wenn die U-Bahnen so langsam fahren würden, wie wir es seit Jahren fordern, dann hätte dieser Unfall vermieden werden können." Die VGF weißt diesen Vorwurf zurück. "Die Unfallursache ist eine andere und auch eindeutig", sagt der Sprecher. "Die Geschwindigkeit zu prüfen, ist daher nicht vorgesehen."

Von Friedrich Reinhardt

Der Unfall in Bonames ruft Erinnerungen an ein weiteres schreckliches Unglück in Frankfurt wach, bei dem ein Kind von einer U-Bahn erfasst und tödlich verletzt wurde. Noch lange nach dem Unglück blieben wichtige Fragen ungeklärt

Erste wenige Tage vor dem Unfall in Bonames war es außerdem im Stadtteil Frankfurt-Nied an einem Bahnübergang zu einer Tragödie mit tödlichem Ausgang gekommen: Dort erfasste ein Regionalzug mehrere Menschen. Eine 16-Jährige verlor ihr Leben. Eine U-Bahn fährt in Frankfurt-Ginnheim über einen Prellbock. Drei Menschen werden verletzt. An der Oberleitung entstand ein Schaden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare