1. Startseite
  2. Frankfurt

Radfahrer gerät unter Frankfurter U-Bahn und wird schwerverletzt

Erstellt:

Von: Alexander Gottschalk

Kommentare

Schwerer Unfall in Frankfurt: An einer Haltestelle erfasst am Mittwochabend eine U-Bahn einen 55 Jahre alten Mann auf seinem Fahrrad.

Frankfurt - Ein Fahrradfahrer ist an einer U-Bahnstation in Frankfurt von einem Zug erfasst und schwerverletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Verkehrsunfall am Mittwoch (12. Oktober) gegen 19.40 Uhr an der Haltestelle „Hausener Weg“.

Dort wollte der 55-Jährige offenbar mit seinem Rad an einer Ampel die Ludwig-Landmann-Straße und gleichzeitig den oberirdischen Bahnübergang überqueren. Eine herannahende U-Bahn konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen.

Unfall in Frankfurt: Radfahrer nicht von U-Bahn überrollt

Laut der Polizei Frankfurt prallte der Fahrradfahrer mit der linken Körperhälfte am Zug ab und geriet teilweise unter die Bahn, ohne jedoch überrollt zu werden. Rettungskräfte brachten den Mann mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Außenansicht einer Frankfurter U-Bahn.
In Frankfurt ist ein Fahrradfahrer mit einer U-Bahn zusammengestoßen. (Symbolbild) © Boris Roessler/dpa

Die Fahrgäste sowie der Fahrer der U-Bahn blieben unversehrt. Zur Unfallursache machte die Polizei zunächst keine Angaben. Das letzte schwerere Unglück mit einer oberirdisch fahrenden U-Bahn in Frankfurt ist keine zwei Wochen her. (ag)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion