Unfall Frankfurt Rettungswagen Symbolbild
+
In Frankfurt wurde bei einem Unfall ein 3-Jähriger von einem Mercedes erfasst. (Symbolbild)

Ursache unklar

In Frankfurt wird Kind von Mercedes erfasst und schwer verletzt: Polizei sucht dringend Zeugen

  • vonSebastian Richter
    schließen

In Frankfurt wird ein Kind von einem Mercedes angefahren. Schwer verletzt kommt der 3-Jährige in eine Klinik. Die Polizei sucht Zeugen.

  • In Frankfurt wurde ein 3-Jähriger bei einem Unfall schwer verletzt.
  • Ein Mercedes erfasste den Jungen im Stadtteil Bockenheim.
  • Das Kind liegt nach dem Unfall in Frankfurt im Krankenhaus.

Frankfurt – Am Mittwoch (09.12.2020) kam es in Frankfurt zu einem Unfall, bei dem ein Kind schwer verletzt wurde. Laut Angaben der Polizei war die Mutter am Morgen gegen halb 9 Uhr gerade mit ihrem 3-jährigen Jungen auf der Straße „Zum Rebstockbad“ in Bockenheim unterwegs, als ein Mercedes das Kind auf der Straße erfasste. Der Wagen war in Richtung der Max-Pruss-Straße unterwegs, am Steuer saß laut Polizei ein 39-Jähriger.

Schwerer Unfall in Frankfurt Bockenheim: Kind von Mercedes angefahren

Der Junge wurde bei dem Unfall im Stadtteil Frankfurt-Bockenheim schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Nähere Angaben zum Zustand des Kindes konnte die Polizei nicht machen. Wie genau es zu dem Unfall mit dem Mercedes kam, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Das Kind liegt derzeit stationär in einer Klinik, sein Zustand werde beobachtet.

Unfall in Frankfurt: Mercedes erfasst Kind ‒ Polizei sucht Zeugen

Für die genaue Klärung des Vorfalles sucht die Polizei Frankfurt nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zum Unfallhergang geben können. Diese werden gebeten, sich mit dem 13. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069/75511300 in Verbindung zu setzen.

Auch auf der B40 im Frankfurter Stadtteil Sindlingen kam es zu einem schweren Unfall, bei dem ein Kind verletzt wurde. (spr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion