+
Unfallort Friedensbrücke in Frankfurt: Ein 21-Jähriger ist ungebremst in zwei Autos gekracht. (Symbolbild)

Ursache unklar

Fahrer kracht auf Friedensbrücke ungebremst in zwei Autos: Sechs Verletzte

  • schließen

Ein Mann (21) fährt mit seinem Auto in Frankfurt ungebremst in zwei Autos. Sechs Menschen werden verletzt.

Frankfurt - Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht von Freitag auf Samstag (28.12.2019) wurden in Frankfurt sechs Menschen verletzt. Dies teilte die Polizei Frankfurt am Sonntag mit.

Demnach war ein 21 Jahre alter Fahrer eines Toyota Corolla gegen 2 Uhr in der Nacht auf dem rechten Fahrstreifen der Friedensbrücke in Frankfurt unterwegs. Er fuhr stadtauswärts in Richtung Stresemannallee. Zwei Fahrzeuge standen zu dem Zeitpunkt vor einer roten Ampel an der Kreuzung Friedensbrücke/Theodor-Stern-Kai.

Unfall in Frankfurt: Mann (21) kracht ungebremst in Autos

Der Toyota des 21-Jährigen soll laut Angaben der Polizei Frankfurt nahezu ungebremst auf das hintere Fahrzeug aufgefahren sein. Bei dem Zusammenstoß wurde das hintere Auto auf das vordere Fahrzeug geschoben.

Unfall in Frankfurt: Sechs Verletzte durch Zusammenstoß

Bei dem Unfall wurden laut Polizei sechs Insassen der Fahrzeuge leicht verletzt. Laut Angaben der Polizei Frankfurt entstand ein erheblicher Schaden von mehreren tausend Euro, für zwei Autos konnte es nicht mehr weitergehen - sie waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden.

„Was letztlich Ursache des Unfalls war, ob ein technischer Defekt an der Bremsanlage oder möglicherweise Unachtsamkeit, muss nun geprüft werden“, teilt die Polizei Frankfurt in der Meldung mit. Nach dem Unfall mit sechs Verletzten auf der Friedensbrücke in Frankfurt dauern die Ermittlungen der Polizei nun an.

Info: Richtiges Verhalten bei Unfällen

Zuerst sollten Unfallbeteiligte den Warnblinker einschalten und dann das Warndreieck in einem Abstand von 50 bis 100 Metern aufstellen. Eine Warnweste sollte man auch unbedingt anziehen. „Vor allem auf viel befahrenen Straßen und bei schlechter Sicht“, heißt es auf der Website des ADAC

Unfall in Frankfurt: Immer wieder kommt es zu schweren Verkehrsunfällen in der Region

Am Ende eines Staus auf der A5 in Richtung Frankfurt fuhren bei einem Unfall mehrere Autos aufeinander. Sieben Menschen wurden verletzt.

Bei Lorsch auf der A67 raste ein Mann mit seinem Auto in ein Stauende. Zwei Schwestern wurden dabei schwer verletzt. Eine von ihnen starb nach dem schlimmen Unfall.

tvd

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion