+
An dieser Kreuzung kollidierten drei Autos

Kontrolle verloren

Ungebremst in Gegenverkehr gefahren - Autofahrer in Frankfurt schwer verletzt

Ein Mann verliert die Kontrolle über sein Auto und beginnt eine Irrfahrt durch Eckenheim. Er hatte wohl gesundheitliche Probleme. 

Frankfurt - Am Montagnachmittag (30.09.2019) kam es in der Jean-Monnet-Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fiat in den Gegenverkehr geriet und mit zwei weiteren Autos zusammenstieß. Der Fahrer des Fiat wurde dabei schwer verletzt.

Frankfurt: Autofahrer gerät in den Gegenverkehr

Gegen 16:30 Uhr geriet ein 74-jähriger Fahrer eines Fiats in der Jean-Monnet-Straße auf die Gegenfahrbahn, wo er zunächst ein am Fahrbahnrand stehendes Verkehrsschild überfuhr.

Anschließend fuhr er ungebremst im Gegenverkehr weiter und kollidierte nach der Kreuzung Jean-Monnet-Straße / Hügelstraße nacheinander noch mit zwei Mercedes.

Frankfurt: Zwei Autos gerammt und mit Fiat überschlagen

Im Anschluss an diese beiden Zusammenstöße überschlug sich der Fiat und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Die 54 und 45 Jahre alten Fahrer der beiden Mercedes blieben unverletzt. 

Nach bisherigem Ermittlungsstand verlor der 74-Jährige aufgrund gesundheitlicher Probleme während der Fahrt das Bewusstsein und in der Folge die Kontrolle über sein Auto. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an, ebenso ist Höhe des Sachschadens bisher nicht bekannt.
vb

Bei einem schweren Verkehrsunfall wurde ein Radfahrer von einem SUV erfasst und tödlich verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare