Der Fund eines Pulvers hat in Frankfurt für die Räumung eines Mehrfamilienhauses gesorgt (Symbolbild).
+
Der Fund eines Pulvers hat in Frankfurt für die Räumung eines Mehrfamilienhauses gesorgt (Symbolbild).

Verdächtige Substanz

Seltsames Pulver: Mehrfamilienhaus in Frankfurt evakuiert

  • vonJennifer Richter
    schließen

Die Polizei in Frankfurt stößt bei einer Wohnungsdurchsuchung auf eine gefährlich wirkende Substanz. Ein Mehrfamilienhaus muss daraufhin evakuiert werden.

  • Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Frankfurt stößt die Polizei auf eine weiße Substanz.
  • Die Einsatzkräfte können Sprengstoff zunächst nicht ausschließen.
  • Letztlich wurde das Mehrfamilienhaus wegen eines Häufchens Haushaltszucker evakuiert.

Frankfurt – Am frühen Mittwochabend (07.10.2020) betritt die Polizei ein Mehrfamilienhaus in der Oberen Kreuzäckerstraße in Frankfurt-Preungesheim. Als sie dort einen Mann wegen eines Haftbefehls festnehmen will, finden die Beamten eine weiße Substanz in seiner Wohnung. Die Einsatzkräfte vermuten, dass es sich bei dem Pulver um Sprengstoff handeln könnte und evakuieren das Wohnhaus.

Verdacht auf Sprengstoff: Die Polizei in Frankfurt steht vor einem Rätsel

Im Vorfeld sprachen viele Indizien dafür, dass sich der Gesuchte in seiner Wohnung in der Oberen Kreuzäckerstraße aufhält, doch als die Polizei an der Wohnung des Gesuchten in Frankfurt ankam, fehlte von dem Mann jede Spur. Nachdem er weder auf das Klopfen noch auf das Klingeln der Polizei reagierte, verschafften sich die Beamten Zutritt. Statt des Gesuchten stieß die Polizei in der Wohnung dann auf etwa ein Kilogramm eines kristallinen Stoffs, teilweise in Flaschen abgefüllt und auf einem Teller angehäuft. Die Einsatzkräfte vor Ort vermuteten Sprengstoff hinter der Substanz. Daneben lagen mehrere ältere Handys, die miteinander verkabelt waren.

In der Frankfurter Wohnung des Mannes, der wegen eines Haftbefehls gesucht wurde, konnte die Polizei auch noch weitere Substanzen sicherstellen. Wegen des Verdachts, dass es sich dabei um Sprengstoff handeln könnte, alarmierte die Polizei daraufhin das Hessische Landeskriminalamt. Sofort rückten Entschärfer an, wie die Beamten am Donnerstag mitteilten.

Das Mehrfamilienhaus in Frankfurt wird wegen Verdachts auf Sprengstoff evakuiert

Gleichzeitig wurde das Mehrfamilienhaus in Frankfurt evakuiert. Die betroffenen Anwohner wurden von der Feuerwehr betreut und konnten nach dem Einsatz gegen 23:30 Uhr zurück in ihre Wohnungen. Wie sich durch das Hessische Landeskriminalamt herausstellte, handelte es sich bei der Substanz nämlich nur um gewöhnlichen Haushaltszucker.

Frankfurt: Während der Evakuierung nimmt die Polizei den Gesuchten fest

Dennoch endete der Einsatz der Frankfurter Polizei nicht ganz ohne einen Erfolg: Der Gesuchte wurde nämlich in unmittelbarer Nähe vor dem Mehrfamilienhaus in Frankfurt erkannt. Während der Evakuierung wurde der Mann von Einsatzkräften festgenommen. Der 38-Jährige musste noch am selben Abend in die ein paar Meter weiter entfernte JVA umziehen. (Von Jennifer Richter)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare