Biker bei einer Demonstration auf der Straße.
+
In Frankfurt planen Biker eine Protestaktion. Die Polizei geht nicht von Verkehrsbehinderungen aus. (Symbolbild)

Friedliche Demonstration

Mehr als 1000 Biker protestieren in Frankfurt gegen Verkehrsverbote – und spenden für die Flutopfer

  • Vincent Büssow
    VonVincent Büssow
    schließen

Bei einer friedlichen Protestaktion rollen mehr als 1000 Motorrad durch Frankfurt. Neben den Anliegen der Biker stand eine Spendenaktion für die Flutopfer im Vordergrund.

Update vom Sonntag, 01.08.2021, 16.50 Uhr: Wie angekündigt haben am Sonntag (01.08.2021) in Frankfurt zahlreiche Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer gegen Fahrverbote und Geschwindigkeitsbeschränkungen für Biker demonstriert. Insgesamt beteiligten sich etwa 1200 Motorradfahrer mit Warnwesten an der Rundfahrt durch die Stadt, wie ein Polizeisprecher erklärte.

Der Protest, der vom Rebstockgelände in Frankfurt durch die Stadt zurück zu dem Areal führte, blieb laut Polizeiangaben friedlich. Straßensperrungen habe es nicht gegeben. Kurz nach 14 Uhr sei die Veranstaltung in der Mainmetropole beendet gewesen. Der Protest richtete sich gegen Fahrverbote, Geschwindigkeitsbegrenzungen und Streckensperrungen, die nur Motorradfahrer, nicht aber Autofahrer betreffen, sagte ein Sprecher der Gruppe „Biker for Freedom“. Außerdem wehrten sich die Biker gegen die Einführung des Tiroler Modells, das die Lautstärke von Motorrädern begrenzen soll.

Wie der Sprecher der Gruppe mitteilte, stand für die Biker aber eine Spendensammelaktion für die Opfer der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen im Vordergrund. Die eigenen Interessen sollten zurücktreten. An zahlreichen Motorrädern, die am Sonntag durch Frankfurt rollten, waren Trauerflore angebracht, um der Todesopfer in den betroffenen Gebieten zu gedenken. Wie viel Geld bei der Spendenaktion zusammengekommen ist, ist bislang nicht bekannt. 

„Einseitige Fahrverbote“: 3000 Biker zu Protest-Aktion in Frankfurt erwartet

Erstmeldung vom Freitag, 30.07.2021, 11.07 Uhr: Frankfurt – Zahlreiche Biker wollen am Sonntag (01.08.2021) in Frankfurt gegen einseitige Fahrverbote und Geschwindigkeitsbeschränkungen für Motorradfahrer protestieren.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurden 3000 Teilnehmer für die Aktion der Gruppe „Biker for Freedom“ angemeldet. Geplant ist demnach eine Rundfahrt vom Rebstockgelände durch die Innenstadt von Frankfurt zurück zum Rebstockgelände.

Biker-Proteste gegen Verkehrsbeschränkungen: Polizei Frankfurt plant keine Sperrungen

Straßensperrungen sind laut Polizei in Frankfurt bislang nicht vorgesehen. Ähnliche Veranstaltungen sind nach Angaben der Veranstalter parallel in Hannover und Hamburg geplant.

Zu Sperrungen im Frankfurter Verkehr kommt es in diesem Jahr vor allem aus einem Grund, und der heißt Baustelle. An knapp 100 Stellen soll 2021 in Frankfurt gebaut werden. (vbu/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare