1. Startseite
  2. Frankfurt

Versuchte Tötung in Frankfurt: Passanten finden blutenden Mann in der Altstadt

Erstellt:

Von: Karolin Schäfer

Kommentare

In der Frankfurter Altstadt wird ein Mann lebensgefährlich verletzt. (Symbolbild)
In der Frankfurter Altstadt wird ein Mann lebensgefährlich verletzt. (Symbolbild) © Rico THUMSER/imago

In Frankfurt wird ein Mann attackiert und lebensgefährlich verletzt. Erinnerungen an die Tat hat er kaum. Nun ermittelt die Mordkommission.

Frankfurt – In der Altstadt von Frankfurt wurde Sonntagnacht (13. November) ein 59-jähriger Mann von einem bislang unbekannten Täter angegriffen und lebensgefährlich verletzt. Die Polizei Frankfurt ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes und sucht nun nach Zeugen.

Nach Angaben des Verletzten befand er sich um Mitternacht in einem Lokal am Römerberg. Von dort aus sei er dann zu Fuß in Richtung Neue Kräme unterwegs gewesen. Ab dann habe er starke Erinnerungslücken, berichtete die Polizei in einer Mitteilung. Angaben zu seinem Angreifer konnte er demnach nicht machen. Auch durch den alkoholisierten Zustand des Mannes in der Tatnacht sei es nur bedingt möglich, die Zeitangaben nachzuvollziehen.

Attacke in Frankfurt: Passanten finden blutenden Mann

Rund 50 Minuten später fanden Passanten den stark blutenden 59-Jährigen im Bereich der Neuen Kräme. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein umliegendes Krankenhaus. Dort konnten mehrere Einstichstellen im Oberkörper festgestellt werden. „Mindestens eine Stichverletzung verursachte die Perforierung der Lunge“, hieß es seitens der Polizei.

Der Schwerverletzte wird für mögliche Zeugen von der Polizei wie folgt beschrieben:

Frankfurt: Polizei sucht Zeugen nach Attacke in der Altstadt

Angesichts der schweren Verletzungen ermittelt nun die Mordkommission Frankfurt wegen des versuchten Tötungsdelikts. Mithilfe der Personenbeschreibung des 59-Jährigen erhofft sich die Polizei Hilfe aus der Bevölkerung. Wer Hinweise im Zusammenhang mit dem Angriff geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069/755 5 11 99 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (kas)

Zu einer brutalen Attacke kam es auch in Limburg. Ein älterer Mann verprügelte einen 27-Jährigen mit seiner Gehhilfe.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion