+
Frankfurt am Main - Alt-Sachsenhausen

Kurioser Überfall

Mann wird in Sachsenhausen mit Messer bedroht: Der Angreifer hatte seltsamen Grund

In Frankfurt Sachsenhausen wurde ein Mann mit einem Messer bedroht, weil er dem Angreifer nicht sein Essen überlassen wollte.

Frankfurt - In der Nacht von Samstag auf Sonntag (08.09.2019) hat ein junger Mann einen 26-Jährigen mit einem Messer bedroht. Der Angreifer hatte es nicht auf Geld oder Smartphone abgesehen, sondern auf die Mahlzeit, die der 26-Jährige gerade verspeiste. 

Gegen 01.50 Uhr in der Nacht auf Sonntag saß der 26-Jährige in der Klappergasse im Stadtteil Sachenhausen vor einer der vielen Kneipen und stärkte sich mit etwas zu Essen. Plötzlich sprach ihn ein Fremder an und forderte ihn auf, ihm sein Essen zu geben. 

Frankfurt: Wegen Essen bedroht

Als der 26-Jährige ihn darum bat, sich selber etwas zu Essen zu kaufen, zog der Mann ein Messer und bedrohte ihn damit. Die Lage drohte zu eskalieren, doch dann kam unerwartet Hilfe. Denn ein Zeuge hatte die Szenerie beobachtet. Der Zeuge fackelte nicht lange und eilte dem 26-Jährigen zur Hilfe, besprühte den Täter mit Pfefferspray, sodass dieser die Flucht ergriff - ohne Beute.  

Die beiden Männer verständigten die Polizei, die sofort das Vergnügungsviertel nach dem jungen Mann absuchte - mit Erfolg. Wenig später konnten ihn Zivilbeamte in der Paradiesgasse, Ecke Wallstraße festnehmen.

Der 21-jährige Tatverdächtige wurde nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen wegen versuchter räuberische Erpressung dauern an. 

Auf welches Gericht der 21-Jährige es so dringend abgesehen hatte, ist leider nicht überliefert.

Ähnlich kurios ist ein Fall, der vor dem Landgericht Frankfurt verhandelt wurde. Damals hatte ein ebenfalls 26-jähriger Mann einen 19-Jährigen Mann gezwungen, ihn von Frankfurt nach Dortmund zu fahren - er wollte zu seiner dort lebenden Freundin, wie fnp.de* berichtet.

Sachsenhausen: Viertel will Image wechseln

Immer wieder kommt es in Sachsenhausen zu Zwischenfällen. Das Viertel ist vor allem bei jungen Leuten zum Ausgehen sehr beliebt. Viele Anwohner ärgern sich über den Dreck, den die Feierwütigen hinterlassen. Eine Initiative namens "AltSaxNeu" setzt dafür ein, dass Sachsenhausen sauberer wird. Auf der Wallauer Kerb hat ein 17 Jahre alter Mann eine Polizistin angegriffen. Zuvor wollte er sich einer Personenkontrolle entziehen.

vb

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare