+
Muss die Räume am Dammgraben in Frankfurt, in denen sie als Tagesmutter Kinder betreute, verlassen: Roberta Drago. Die Immobilienfirma Vonovia hat ihr gekündigt.

Nach Beschwerden

Kleine Kinder unerwünscht: Vonovia kündigt Tagesmutter in Frankfurt die Wohnung

  • schließen

Die Immobilienfirma Vonovia kündigt einer Tagesmutter in Frankfurt. Andere Mieter hatten sich zuvor über die Kinder beschwert.

  • Vonovia kündigt einer Tagesmutter in Frankfurt
  • Andere Mieter des Hauses in Frankfurt beschwerten sich
  • Immobilienfirma wirbt mit „generationenübergreifendem Miteinander“

Frankfurt – Roberta Drago steht für das, was Frankfurt braucht. Sie betreut seit neun Jahren als zertifizierte Tagesmutter Kleinkinder unter drei Jahren, damit die Eltern arbeiten gehen können und die Zwerge gut aufgehoben sind. Jetzt droht die Kündigung, weil sich ein Nachbar von fremden Kindern gestört fühlt.

Vonovia kündigt Tagesmutter in Frankfurt: Seit 2017 lebt sie in der Wohnung

Roberta Drago (34) wohnt seit September 2017 gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten (29) am Dammgraben in der Nähe der Messe Frankfurt. Eines der drei Zimmer ist als Kinderzimmer eingerichtet mit einem Bettchen, Matratzen zum Krabbeln, einem kleinen Kaufmannsladen, Kuscheltieren, Krabbelwagen und bunten Bildern an der Wand. In Italien hat die Frau mit dem strahlenden Lächeln Erzieherin gelernt. Von der Stadt Frankfurt genehmigt und bezahlt, kümmert sie sich als Tagesmutter um zwei bis drei Kleinkinder unter drei Jahren.

"Wir wollten zusammenziehen und sind hier eingezogen, weil wir mündlich vom Vermieter zugesagt bekommen haben, dass ich weiter als Tagesmutter arbeiten kann", so Drago. Ihr Lebensgefährte wohnte vorher in Niederrad. Drago in Sachsenhausen. "Da gab es nie ein Problem mit den Nachbarn. Der Hausbesitzer wohnt selbst dort", sagt sie.

Vonovia kündigt Tagesmutter in Frankfurt: Wohnung komplett renoviert

Seit neun Jahren kümmert sich die junge Frau um die Kleinsten. Tagesmütter werden in Frankfurt händeringend gesucht. Voller Elan haben der IT-Berater und die voll qualifizierte Tagesmutter die Wohnung der Vonovia komplett renoviert und eingerichtet. Mit neuem Boden, blitzender Küche in blau-weiß, Wänden in sanften warmen Farben und Mini-Regalen für die Sachen der kleinen Kinder. 

Weil sich ein Nachbar vom Klappen der Haustür ab 8 Uhr morgens gestört fühlte, trifft Drago die Eltern vor dem dreistöckigen Haus. Bis 12 Uhr ist sie mit den Kleinen unterwegs. "Mal in der Turngruppe, mal in der Musikgruppe oder auf dem Spielplatz", so Drago. "Um 12 Uhr kommen wir hierher, ich koche für die Kleinen, sie essen und machen dann ihren Mittagsschlaf bis 15 Uhr. Um 16 Uhr holen die Eltern ihre Kinder wieder ab."

Im Oktober 2019 kam eine Abmahnung von der Vonovia. Im Dezember die fristlose Kündigung für das Paar wegen "nicht erlaubter gewerblicher Nutzung". Nachbarn hatten sich über das "Zuschlagen der Haustür" beschwert. Dabei schließt sie automatisch mit Türbremse. "Dass Menschen in der alten Arbeitersiedlung ihre Ruhe wollen, kann ich verstehen. Nur Lärm machen wir nicht. Wir haben den Nachbarn einen zwei Seiten langen Brief geschrieben, sie eingeladen zu einem Gespräch, um die angeblichen Probleme zu lösen. Sie sind nicht darauf eingegangen", so Drago traurig.

Tagesmutter in Frankfurt gekündigt: Vonovia wirbt sonst mit „generationenübergreifendem Miteinander“

Bundesweit wirbt die Vonovia mit "generationenübergreifendem Miteinander", im Bochumer Stadtteil Weitmar auch damit, dass das Unternehmen ehemalige Gemeinschaftsräume in einer Seniorenwohnanlage an eine qualifizierte Tagesmutter vermietet hat. Für die Azubis der Deutschen TGS, der Handwerkerorganisation von Vonovia, wurden die Räumlichkeiten kindgerecht zur "(B)Engelstube" umgebaut.

Für das junge ambitionierte Paar aus Frankfurt, das selbst eine Familie gründen möchte, ist die jetzt ausgesprochene Kündigung unverständlich. "In Frankfurt fehlt es überall an Tagesmüttern, Krabbelstuben und Kitaplätzen. Die Wohnung hätten wir ohne die mündliche Zusage für die Tagesbetreuung niemals angemietet", sagt Drago.

Vonovia kündigt Tagesmutter in Frankfurt: Konzern widerspricht

Auf Anfrage zeigt sich die Vonovia kooperativ, auch wenn sie der Aussage Dragos widerspricht. Eine Pressesprecherin erklärt: „Im vorliegenden Fall gab es mit Beginn des Mietverhältnisses weder eine Mitteilung noch eine Genehmigung zur gewerblichen Nutzung. Im Laufe der Zeit haben uns dann mehrere Beschwerden von anderen Mietern erreicht. Im Sinne der anderen Mieter haben wir daraufhin die betreffende Mieterin mehrfach aufgefordert, die Tätigkeit als Tagesmutter einzustellen. Wir bedauern, dass wir mit ihr keine gemeinsame Lösung finden konnten. Wir gehen aber gerne erneut auf die Mieterin zu, um Lösungsmöglichkeiten zu besprechen.“

SABINE SCHRAMEK

Bericht zeigt Wirkung: Vonovia nimmt die Kündigung zurück - Tagesmutter Roberta Drago darf bleiben.

Von feuchten Wänden, Schimmel und Ungeziefer: Vonovia-Mieter sprechen von unhaltbaren Zuständen.

Miet-Wahnsinn in Frankfurt: Im Bankenviertel werden die Büroflächen knapp.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare