1. Startseite
  2. Frankfurt

„Mann mit Waffe auf der Zeil“: Polizei fahndet nach Notruf in Frankfurt

Erstellt:

Von: Isabel Wetzel

Kommentare

Das erste Polizeirevier Frankfurt an der Zeil: Die Beamten erreichte am Mittwochnachmittag ein alarmierender Notruf.
Die Beamten auf dem ersten Polizeirevier an der Zeil in Frankfurt erreichte am Mittwochnachmittag ein alarmierender Notruf. © Jan Hübner/Imago

Zeugen rufen die Polizei auf die Zeil in Frankfurt, weil ein Mann mit einer Waffe dort herumläuft. Der alarmierende Notruf nimmt allerdings eine Wendung. 

Frankfurt – In der Leitstelle der Polizei Frankfurt ist am Mittwochnachmittag (01.12.2021) ein alarmierender Notruf eingegangen. „Mann mit Waffe auf der Zeil“ meldeten Zeugen. Die Beamten rückten sofort aus und machten sich auf die Suche nach dem mutmaßlich bewaffneten Mann. Er wurde zuletzt von Zeugen vor einem Fastfood-Restaurant gesehen.

Und tatsächlich: Die Fahndung der Polizei war schnell erfolgreich. Die Einsatzkräfte nahmen den Mann in der Nähe des Restaurants fest. In seinem Hosenbund steckte die gemeldete Waffe.

Zeil in Frankfurt: Polizei nimmt alkoholisierten Mann mit Softairwaffe fest

Doch dann die Wendung: Der 54 Jahre alte Mann hatte keine scharfe Schusswaffe dabei, sondern lediglich eine Softair-Pistole, wie die Polizisten bei näherer Betrachtung feststellten. Der 54-Jährige war zudem stark alkoholisiert, hieß es von der Polizei. Die Einsatzkräfte brachten den Mann auf die Wache und schrieben eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Anschließend wurde er wieder freigelassen.

Die Polizei war besonders alarmiert, weil es auf der Zeil in Frankfurt immer wieder zu gewaltsamen und teils auch bewaffneten Auseinandersetzungen kommt. Erst vor wenigen Tagen wurde ein Senior von einem bewaffneten Touristen angegriffen und niedergeschlagen. (iwe)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion