+
2020 zieht das Haushaltswarengeschäft Lorey ins Einkaufszentrum MyZeil in Frankfurt.

Einzelhandel

Myzeil in Frankfurt: Traditionsgeschäft zieht ein

Das Einkaufszentrum MyZeil in Frankfurt beherbergt ab 2020 einen neuen Laden: Es handelt sich um ein altehrwürdiges Haushaltswarengeschäft.

Frankfurt – Das Haushaltswarengeschäft Lorey zieht aus seinen Räumen zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße in das Einkaufszentrum MyZeil.

Von Ende Mai, Anfang Juni an wird das Traditionsgeschäft in der ersten Etage des Centers auf 1200 Quadratmetern öffnen. Das bedeutet fast um die Hälfte weniger Platz wie am jetzigen Standort. "Die Größe ist super", sagt Geschäftsführer Philipp Keller, sie reiche völlig. Das Stammhaus mit seinen verwinkelten Flächen und Ecken mit fünf Stockwerken sei nicht mehr zeitgemäß. Die wenigsten Kunden hätten es bis in die dritte Etage geschafft, sagt Keller, der Lorey in der siebten Generation leitet.

Zeil in Frankfurt: Traditionsgeschäft Lorey eröffnet 2020 im MyZeil

Das Gebäude, in dem das Geschäft seit 1911 ansässig ist und das nach dem Krieg wieder aufgebaut wurde, entspreche nicht mehr den heutigen Standards. Man müsste sehr viel Geld in die Sanierung stecken, erklärt Keller. Darum habe er schon länger überlegt, wie sich der Betrieb für die Zukunft rüsten könne.

Nun sei er sehr froh, einen Laden gefunden zu haben, der Luftlinie gerade mal 100 Meter entfernt ist. "Der Umzug ist eine große Chance für uns", sagt der 48-Jährige. Lorey könne von den Menschen, die ins MyZeil kommen, profitieren, und andersherum sei ihr Angebot für das Shoppingcenter eine Bereicherung. Das Zentrum habe sich sehr gemacht mit seinem Essensangebot Foodtopia und dem neuen Kino. Doch zunächst muss die Fläche, in dem zuvor die niederländische Textilkette The Sting untergebracht war, umfangreich saniert werden. Keller geht davon aus, dass der Umbau etwa anderthalb Millionen Euro kostet.

Abschied vom Standort Große Eschenheimer / Schillerstraße: Auf 1200 Quadratmeter Fläche im Einkaufszentrum MyZeil wird das Traditionsunternehmen künftig seine Haushaltswaren anbieten.

Einkaufszentrum MyZeil in Frankfurt: Lorey mit kleinerem Sortiment

Das Sortiment wird verkleinert, es wird kaum noch Elektrokleingeräte geben. Aber natürlich weiterhin Glas, Besteck, Porzellan und ganz viel für die Küche. Das Angebot will Keller nicht mehr nach Marken, sondern mehr nach Themen sortieren und moderner präsentieren. Die Mitarbeiter würden alle mit umziehen, außer denen, die sowieso altersbedingt ausschieden, sagt Keller. Und das sei auch wichtig, schließlich sei es gerade der persönliche Kontakt und die Beratung, die die Kunden schätzten - "unsere Kernkompetenz". Diese sei es auch, die sie in Zeiten des Onlinehandels wettbewerbsfähig bleiben lasse. Denn Lorey schreibe durchaus schwarze Zahlen.

Künftig werde der Laden außerdem länger öffnen, Montag bis Mittwoch bis 20 Uhr, von Donnerstag bis Samstag sogar bis 21 Uhr. Das sind auch die Öffnungszeiten des MyZeils. So erreiche man auch jene Kunden, die länger arbeiteten, sagt Keller.

Viele inhabergeführte Läden haben in Frankfurt in den vergangenen Jahren geschlossen. Der Vorsitzende des Einzelhandelsverbands Frankfurt, Joachim Stoll, freut sich, dass das Sortiment von Lorey weiter in der Innenstadt erhältlich sein wird. Und das vor allem mit Anpassungen an die Zukunft und neuem Konzept. Das Haus an der Schillerstraße hat inzwischen eine Frankfurter Immobiliengesellschaft gekauft. Was dort geplant ist, weiß Keller nicht. Eine Aufwertung der Häuserzeile an der Großen Eschenheimer Straße fände er positiv. 

Tradition aus Frankfurt: Die Geschichte der Firma Lorey

Johann-Georg Lorey gründet 1837 in der heutigen Borngasse die Firma Lorey, spezialisiert auf hochwertige Haushaltswaren und Vogelkäfige aus eigener Fertigung. 1911 zieht Lorey in das Haus in der Schillerstraße/Große Eschenheimer Straße. Das Sortiment wird um Porzellan, Kristall, Kunstgewerbe und Silber erweitert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wird das zerstörte Haus wieder aufgebaut, Lorey öffnet Filialen in Wiesbaden, Dreieich und im Nordwestzentrum. 

jkö

Die wahrscheinlich schönsten Toiletten in Frankfurt gibt es im Shoppingcenter MyZeil. Die wahrscheinlich allerschönsten in der Gastronomie-Etage Foodtopia. Doch nicht alle Gäste der Bars und Restaurants sind begeistert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare