Die Frankfurter Polizei sucht den Täter zweier sexueller Straftaten. (Symbolbild)
+
Die Frankfurter Polizei sucht den Täter zweier sexueller Straftaten. (Symbolbild)

Blaulicht

Zwei Frauen sexuell belästigt: Polizei fahndet nach Täter – und bittet um Mithilfe

  • Andreas Apetz
    VonAndreas Apetz
    schließen

Zwei kurz aufeinanderfolgende sexuelle Belästigungen werden mit demselben Mann in Verbindung gebracht. Die Frankfurter Polizei fahndet nun nach dem Täter.

Frankfurt am Main – In Frankfurt sind innerhalb kurzer Zeit zwei Frauen sexuell belästigt worden. Aufgrund des Tathergangs und der Täterbeschreibung glaubt die Polizei nun, dass es sich in beiden Fällen um denselben Täter handelt.

Wie die Polizei Frankfurt mitteilt, habe der Mann zuerst am 25. Oktober 2021, gegen 19.25 in der Goldsteinstraße in Frankfurt, eine 21-jährige Frau gepackt und dann sexuell belästigt. Als sie anfing zu schreien, ließ der Täter von ihr ab und flüchtete. Ähnliches geschah am 6. November, als der vermeintlich selbe Täter eine 39-jährige Frankfurterin von hinter umklammerte und versuchte sie sexuell zu nötigen. Die Betroffene konnte sich aus der Umklammerung lösen und flüchtete auf die Rennbahnstraße in Frankfurt-Niederrad. Dort griff der Täter die 39-Jährige erneut an, flüchtete allerdings wenig später aufgrund der heftigen Gegenwehr.

Frankfurt: Sexuelle Nötigung in zwei Fällen – Polizei fahndet nach Täter

Die beiden Beschreibungen von Aussehen und Tathergang lassen auf denselben Täter schließen. Die Polizei fahndet nun nach dem Mann und bittet um Mithilfe. Beide Frauen schätzen den Mann auf circa 1,60 bis maximal 1,70 Meter groß und circa 30 bis 40 Jahre alt. Nach der Schilderung einer Betroffenen hatte der Täter kurze schwarze Haare und einen kurz rasierten Bart. Bei beiden Angriffen war er dunkel gekleidet. Auffällig war außerdem das südeuropäische Aussehen.

Phantombild des unbekannten Täters

Die Frankfurter Polizei bittet Personen, die in diesem Zusammenhang Hinweise geben können, sich unter 069-75551399 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzten.

In Frankfurt kommt es immer wieder zu ähnlichen Vorfällen. Vor kurzem ist eine Frau in einer S-Bahn sexuell belästigt worden. (aa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion