1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurter brauchen Geduld: Busse ersetzen 14 Tage lang U-Bahnlinien

Erstellt:

Von: Dennis Pfeiffer-Goldmann

Kommentare

Ersatzbus statt U-Bahn in der Eschersheimer Landstraße: Wie zuletzt 2019 müssen Fahrgäste auf der U-Bahn-Hauptstrecke umsteigen.
Ersatzbus statt U-Bahn in der Eschersheimer Landstraße: Wie zuletzt 2019 müssen Fahrgäste auf der U-Bahn-Hauptstrecke umsteigen. © peter-juelich.com

Die Hauptstrecke der U-Bahn wird zwei Wochen lang für Bauarbeiten in Frankfurt unterbrochen. Auch die S6 fährt diesmal nicht.

Frankfurt – Mit Beginn der Sommerferien müssen sich Fahrgäste auf noch deutlichere Einschränkungen im Nahverkehr in Frankfurt einstellen. Vom 25. Juli bis 7. August wird die Hauptstrecke der U-Bahn in der Eschersheimer Landstraße unterbrochen, auf der sonst täglich bis zu 120.000 Menschen unterwegs sind.

Wegen Arbeiten an Gleisen und Übergängen wird die Strecke zwischen Dornbusch und Heddernheim stillgelegt. Südlich davon, in der Innenstadt, fahren U-Bahnen alle fünf Minuten zwischen Südbahnhof und Dornbusch. Zwischen Miquel-/Adickesallee und Heddernheimer Landstraße verkehren Ersatzbusse via Dornbusch, Hügelstraße und Heddernheim, erklärt die städtische Nahverkehrsorganisation Traffiq.

Frankfurt: Sonderbuslinie schließt den Norden an die U5 an

Die Busse bieten Anschluss an die U-Bahn-Linien, die so fahren:

Den ganzen Tag über fahren auch U2 und U3 verlängert mit Drei-Wagen-Zügen, kündigt Traffiq an. Das soll Platz für Fahrgäste schaffen, da der Nahverkehr zwischen dem Norden und der Innenstadt schon deutlich reduziert ist. So verkehrt die S6 zwischen Westbahnhof und Bad Vilbel zwei Monate lang bis 4. September nicht wegen Bauarbeiten für die eigenen S-Bahn-Gleise.

Die S5 rollt nur von Rödelheim nach Oberursel sowie - mit Umsteigezwang - von Oberursel nach Friedrichsdorf, da die Brücke über die A5 nach einem Lkw-Unfall beschädigt ist - und sich die Autobahn-GmbH wegen des starken Ferienreiseverkehrs weigert, die Brücke schon im Sommer mit einer 48-Stunden-Sperrung der Autobahn auszutauschen. Das hat ein Leser dieser Zeitung als Antwort von Bad Homburgs Oberbürgermeister Alexander Hetjes (CDU) auf seine Beschwerde hin erklärt bekommen.

Hauptstrecke der U-Bahn in Frankfurt fällt aus – „Ersatzangebot nochmals verbessert“

Damit es für Fahrgäste erträglich bleibt, stellt die Stadt ein umfangreiches Ersatzangebot auf die Beine. "Wir haben auf die Hinweise aus den Stadtteilen gehört", sagt Mobilitätsdezernent Stefan Majer (Grüne). "Das Ersatzangebot ist nochmals verbessert, um besonders den Bürgern in den nördlichen Stadtteilen die Fahrt auch während der Bauarbeiten so einfach wie möglich zu machen."

So könnten Fahrgäste nicht nur die 34 Ersatzbusse in der Eschersheimer Landstraße nutzen, die in dichtem Takt verkehren. Auch wird während der zwei Wochen eine Sonderbuslinie 25 eingerichtet, die von Nieder-Erlenbach über Harheim, Bonames und Frankfurter Berg zur U5-Endstation Preungesheim fährt. Von der fährt die U5 in die Innenstadt sowie die S6-Ersatzbuslinie S6E via Hügelstraße und Bockenheimer Warte direkt zum Hauptbahnhof.

Auskunft online und am Telefon

Alle Änderungen sind in der Fahrplanauskunft unter www.rmv.de enthalten, auch unter Telefon (069) 24 24 80 24 gibt es Auskunft.

Von U3 und U9 können Fahrgäste in Ginnheim umsteigen in die Tram 16 zum Hauptbahnhof und den Bus 64 zur Alten Oper. Aus dem Frankfurter Norden fährt die Buslinie 65 im verstärkten Takt nach Bad Vilbel zur S6. Ebenso ist das Einsatzgebiet des On-Demand-Verkehrs Knut während der S6-Bauarbeiten dorthin ausgeweitet worden.

Auch interessant

Kommentare