1. Startseite
  2. Frankfurt

Westbahnhof wird endlich saniert – Diese Pläne hat Frankfurt für den Umbau

Erstellt:

Von: Niklas Mag

Kommentare

Nach dem Umbau des Westbahnhofs soll es von der Kasseler Straße auch einen direkten Zugang zu Gleis 3 geben. FOTO: archiv
Nach dem Umbau des Westbahnhofs soll es von der Kasseler Straße auch einen direkten Zugang zu Gleis 3 geben. © Martin Weis

Mehr Aufzüge, keine Barrieren, neue Gastronomie – Frankfurts Westbahnhof soll saniert werden. Die Umbaumaßnahmen werden einige Jahre andauern.

Frankfurt – Die längst überfällige und lang geplante Modernisierung des Westbahnhofs hat die nächste bürokratische Hürde gemeistert. Die benötigte Bau- und Finanzierungsvorlage hat der Magistrat nun vorgelegt. Schon vor 20 Jahren befassten sich die Frankfurter Stadtverordneten erstmalig mit einer Planung für den Westbahnhof. Im vergangenen Jahrzehnt hatten sich Planung und Baustart immer wieder nach hinten verschoben.

Die neue Bau- und Finanzierungsvorlage terminiert diesen nun zumindest grob auf das vierte Quartal 2022. Damit könnte es also schon in weniger als einem Jahr so weit sein. Und es wird höchste Zeit, denn mal ehrlich: Zu sagen, dass der Westbahnhof seine besten Zeiten hinter sich hat, wäre immer noch eine Beschönigung.

Frankfurter Westbahnhof: Modernisierung soll 22 Millionen Euro kosten

Insgesamt fallen laut der neuen Vorlage über 22 Millionen Euro an Planungs- und Baukosten an. Das Land Hessen trägt rund 14 Millionen Euro, die Stadt Frankfurt 6,5. Auf den RMV kommen Ausgaben in Höhe von 755.000 Euro zu und auf die Deutsche Bahn eine Million. Viel Geld, durch das aber verschiedene Ziele erreicht werden sollen: Barrierefreiheit ist dabei eines der wichtigsten, denn die barrierefreie Erschließung aller Bahnsteige durch den Neubau dreier Aufzugsanlagen ist angedacht.

"Die Personenunterführung Richtung Solmsstraße wird aufgeweitet und ein neues barrierefreies Zugangsbauwerk auf der Seite der Solmsstraße mit Aufzug und verbreiterter Treppenanlage erhalten. Auch beim Zugang Kasseler Straße zur Personenunterführung werden Aufzug und Treppenanlage durch die Öffnung der Giebelwände und die Zusammenlegung der Eingangszonen zu einer Eingangshalle die Wegebeziehungen zwischen den Bahnsteigen optimieren", fasst die Vorlage klangvoll zusammen. Ebenso barrierefrei wird eine neue öffentliche Toilettenanlage, deren Qualität "über den Standard der aktuellen Bahnhofskategorie hinaus" gehen werde.

Frankfurt: Umbau des Westbahnhofs soll neue Gewerbeflächen schaffen

200 Fahrräder können künftig gleichzeitig am Westbahnhof abgestellt werden. Die Hamburger Allee erhält zudem einen neuen Zugang zum Hochbahnsteig. Die Unterführung soll "ansprechend" gestaltet werden.

Der Westbahnhof soll in Zukunft insgesamt deutlich mehr Aufenthaltsqualität bieten, dazu zählt auch die Erneuerung der Bahnsteigausstattung. Das gesamte Empfangsgebäude wird umgebaut, auch hier soll die Attraktivität erhöht und durch den Umbau mehr Gewerbeflächen verfügbar werden. An beiden Stirnseiten des Gebäudes werden direkte Zugänge von den Straßen zum Gleis 3 geschaffen.

Westbahnhof Frankfurt: Planungen bereist vorangeschritten – Land Hessen prüft die Förderfähigkeit

Die bestehende Gastronomie müsse für die generelle Aufweitung des Bahnhofsgebäudes verlegt werden, wird in der Vorlage angekündigt. Der Umbau rückt also in greifbare Nähe, doch wie geht es jetzt weiter?

Seit Juli liegt der Planfeststellungsbeschluss vor, der die Aufstellung der neuen Finanzierungsvorlage ermöglicht. Das Land Hessen prüft derzeit noch die Förderfähigkeit des ganzen Vorhabens. Damit der Magistrat die Mittel aber bereits freigeben kann, wurden die Kosten pauschal mit einer Förderung von 75 Prozent berechnet. Nach dem Beschluss der Finanzierungsvorlage unterzeichnen alle Beteiligten als Nächstes einen Realisierungsvertrag, danach kann die Bahn mit den Ausschreibungen beginnen. Bei Baubeginn in rund einem Jahr würden die Baumaßnahmen bis 2024 andauern, heißt es vonseiten der Deutschen Bahn. Im dritten Quartal 2025 soll der in neuem Glanz erstrahlende Westbahnhof dann in Betrieb genommen werden. (Niklas Mag)

Auch interessant

Kommentare