+
Symbolbild 

Tiefer Sturz 

Einbrecher will sich auf der Zeil mit einem Bettlaken abseilen - ein fataler Fehler

Ein wenig geschickter Einbrecher wollte in Frankfurt mit einem selbstgebastelten Seil flüchten, doch er hatte die Reißfestigkeit des Bettlakens überschätzt.

Frankfurt - Am Sonntagabend, 13. Januar, brach ein 34-jähriger Mann in ein Geschäft auf der Zeil im vierten Stock ein. Er hatte sich mit einem Bettlaken vom fünften in den vierten Stock abgeseilt und Geld aus der Kasse gestohlen.

Frankfurt: Einbrecher seilt sich mit Bettlaken ab

Dabei merkte der Einbrecher nicht, dass er die Alarmanlage bereits ausgelöst hatte. Kurz darauf traf die Polizei ein. Überhastet versuchte der Einbrecher, über das Bettlaken zu fliehen - doch das Seil riss und der Mann stürzte vier Stockwerke in die Tiefe.

Einbrecher: Flucht geht gehörig schief

Der 34-Jährige hatte Glück: Sein Sturz wurde durch einen mit Pappe beladenen Rollwagen abgefedert. Er musste dennoch in ein Krankenhaus gebracht werden.

Lesen Sie auch: Einbrecher-Duo überrascht Mann - aber der reagiert blitzschnell

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare