+

Stadt Frankfurt

Erkunden Sie das Büro des Frankfurter Oberbürgermeisters in 360-Grad-Fotos!

  • schließen

Wir waren im Büro des Oberbürgermeisters und haben 360-Grad-Aufnahmen aus dem Raum gemacht, in dem die Geschicke der Stadt Frankfurt gelenkt werden. Sehen Sie sich um!

Der Gang über den Römer, mit dem Blick auf die wunderschönen Altbauten, hinterlässt immer einen positiven Eindruck. Am Römerberg 23 befindet sich das Büro des Oberbürgermeisters Peter Feldmann. Als wir den Raum betreten, fällt uns warmes Licht von vier aufgestellten Lampen entgegen. Unser erster Eindruck: Das Büro des Oberbürgermeisters zeigt sich bescheidener, als man vielleicht erwarten würde. Wir haben das Büro mit einer 360-Grad-Kamera fotografiert. 

Sehen Sie sich um! 

Das Büro des Oberbürgermeisters:

Der Raum wurde in der Zeit der ehemaligen Oberbürgermeisterin Petra Roth neu gestaltet. Den großen Tisch, an dem Besprechungen stattfinden, gibt es hingegen bereits seit 1989. Dahinter zeigt eine 3,25 Meter lange Fotografie-Collage namens "Tokyo, Driving", die aus der Sammlung des Museums für Moderne Kunst stammt. Hinter dem Tisch führt eine Doppeltür, die nur für besondere Anlässe geöffnet wird, nach draußen. Durch diese Tür schritt bereits Queen Elizabeth II bei einem ihrer Besuche in Frankfurt. Zur Linken führt eine Tür in das Vorzimmer des Oberbürgermeisters. Dekoration tritt im Büro von Peter Feldmann selten auf. Nur an der Fensterfront erinnert eine Skulptur des berühmten Ampelmännches aus der DDR von Ottmar Hörl an 25 Jahre Deutsche Einheit. 

Wenig Dekoration: Das Ampelmännchen erinnert an 25 Jahre Deutsche Einheit.

Der Schreibtisch des Oberbürgermeisters ist geräumig und bietet viel Platz für die täglichen Geschäfte. Geschmückt wird er von Zeitungen, Dokumenten und einem Notebook. Aus dem Fenster hat man einen wunderbaren Blick auf die Frankfurter Paulskirche. 

Oberbürgermeister Peter Feldmann an seinem Schreibtisch. 

von Marvin Ziegele

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare