+
Kutscherklause-Wirtin Jennifer Berkenkopf hält das Plakat, mit dem sie und ihre Mutter für die Super Bowl-Party werben, in der Hand. Sie selbst ist Fan der Denver Broncos, wie an dem Trikot, das sie trägt, unschwer zu erkennen ist.

Zahlreiche Partys

Hier treffen sich in Frankfurt die Football-Fans zum Super Bowl gucken

  • schließen

Das Endspiel der amerikanischen Football Liga, der Super Bowl, in der Nacht zum kommenden Montag lockt hierzulande immer mehr Menschen vor die Bildschirme. Da fliegt sogar in einer typischen Eintracht-Kneipe wie in der Gaststätte "Zur Kutscherklause" auf einmal das ovale Leder.

Frankfurt - Junior-Chefin Jennifer Berkenkopf (28) steht zu ihrer Leidenschaft American Football. An diesem Abend, rund eine Woche vor dem Endspiel der amerikanischen National Football League (NFL), hat sie sich einen Hoody der Clemson Tigers übergezogen, frisch gebackener Champion der College Liga. „Den hat mir ein Freund mitgebracht“, sagt die junge Wirtin, die zusammen mit ihrer Mutter Monika Berkenkopf (57) die Eintracht-Kneipe „Zur Kutscherklause“ im Frankfurter Ostend führt. Hier treffen sich zu den Eintracht-Spielen immer wieder die treuen Fans, um die Adlerträger siegen zu sehen. In der Nacht vom 3. auf den 4. Februar ist aber alles anders. Dann steigt der Super Bowl im Mercedes Benz-Stadium in Atlanta, und die Kutscherklause verwandelt sich in eine American-Football-Kneipe.

Idee unter Freunden

Zum dritten Mal wird das große Sportereignis in der Ostendstraße 47 live gezeigt. „Begonnen hat das alles als eine Idee unter Freunden“, sagt Jennifer Berkenkopf. Ihre Mutter sei als typischer Eintracht-Fan da etwas skeptisch gewesen. „Aber es wurden immer mehr, die kommen wollten, also haben wir uns entschlossen, zur Super-Bowl-Party einzuladen.“ Obwohl das Wort Party nicht ganz zutreffend ist, wie die Junior-Chefin erklärt. „Wir verfolgen ein anderes Konzept“, sagt sie mit Blick beispielsweise auf den Verein Frankfurt Universe mit seiner Party in der Sportsbar Louisiana (siehe unten) oder in der Commerzbank-Arena. Da gehe es vor allem um die Party mit Cheerleadern und aktiven Spielern. „Wir wollen hier gemeinsam Football schauen. Und in der Gemeinschaft“, ist sie überzeugt, „macht das auch mehr Spaß.“ Das Motto sei „Unser zweites Wohnzimmer“.

Lesen Sie auch: Super Bowl: Wir erklären euch die Regeln des American Football

Das „zweite Wohnzimmer“ wird dazu mit entsprechenden Accessoires geschmückt. Das ganze Jahr über gehört eine Ecke im Gastraum den Football-Utensilien. Da hängen Devotionalien der Cleveland Browns, der New York Giants, der Denver Broncos und von Frankfurt Universe. Bei letzterem Team ist die Wirtin, wenn es die Zeit erlaubt, immer mal wieder selbst im Stadion am Bornheimer Hang.

Das Publikum beim Super Bowl in der traditionsreichen Kneipe, die seit 1976 von der Familie Berkenkopf geführt wird, ist bunt gemischt. Stammgäste, aber auch „Menschen, die wir nur einmal im Jahr sehen, kommen vorbei“.

Der lange Abend, das Finale beginnt erst um 0.30 Uhr und dauert mindestens vier Stunden, beginnt um 22 Uhr mit einer zweistündigen Happy Hour für Cocktails und Longdrinks. Zum Aufwärmen sozusagen. Neben der normalen Speisekarte stehen in der Nacht auch Party-Snacks wie Nachos bereit.

Football-Fans kennen das, ein langer Atem ist gefragt, vor allem für die Berkenkopfs. „Die letzten Gäste gehen manchmal erst um 6.30 Uhr und um 11 Uhr öffnen wir wieder.“ Ein hartes Wochenende für den Zwei-Frauen-Betrieb mit zwei Angestellten.

Blick aus allen Ecken

Insgesamt stehen 60 Plätze zur Verfügung, zumindest Sitzplätze. Beim Eintracht-Pokalsieg waren es auch schon mal 300 Fans, die gemeinsam Fußball schauten. Das ist auch kein Problem, sagt Jennifer Berkenkopf, „wir haben vier Bildschirme. Aus jeder Ecke kann man bei uns das Geschehen beobachten“. Am besten sehen die Gäste im eigentlichen, durch eine Glasscheibe abgetrennten Großraum mit einem 75-Zoll Bildschirm.

Alle willkommen

Natürlich wird auch die Wirtin mitfiebern, wobei ihr favorisiertes Team, die Denver Broncos, diesmal nicht mit dabei sind. Fürs große Finale zwischen den New England Patriots und den Los Angeles Rams sind aber ihre Sympathien klar verteilt. Hauptsache nicht die Patriots! „Die sind wie die Bayern im Fußball. Aber keine Angst, Patriots- und Bayern-Fans werden bei uns geduldet“, sagt Jennifer Berkenkopf und lacht.

Kontakt

Super-Bowl-Party, Zur Kutscherklause“, Ostendstraße 47, ab 22 Uhr, freier Eintritt. Reservierungen erbeten unter Telefon (0 69) 44 23 75. Die Gaststätte ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Die S-Bahn-Station Ostendstraße liegt in unmittelbarer Nähe.

Info: Party-Tipps für das große Ereignis

Der Super Bowl, das Endspiel in der National Football League (NFL), wird in der Nacht auf den 4. Februar in zahlreichen Sportbars live übertragen. Wer mit anderen Footballbegeisterten das Spiel zwischen New England Patriots und Los Angeles Rams sehen will, kann das hier:

Commerzbank-Arena, Mörfelder Landstraße 362: Ab 22 Uhr beginnt die Party Business Club/VIP-Lounge der Commerzbank-Arena. Das Finale aus dem Mercedes-Benz Stadium in Atlanta wird auf einer extra großen Leinwand im Business Club der Commerzbank-Arena gezeigt. Besucher können dazu stilecht Burger, frische Wraps, Chicken Wings und vieles mehr genießen. Tickets kosten im Vorverkauf 15 Euro, an der Abendkasse 18 Euro. Es stehen kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

Louisiana Sportsbar, Eschenheimer Anlage 40, und Frankfurt Universe bitten zur Super Bowl-Party. Tickets zum Preis von 5 Euro können direkt in der Louisiana Sportsbar erworben oder per E-Mail (frankfurt@louisiana.de) bestellt werden. Natürlich sind auch die Universe Cheerleader wieder mit dabei.

Grüne Soße und mehr, Offenbacher Landstraße 357: Oldstar Super Bowl-Party, Benefizveranstaltung. Es werden 0,5 Liter Bier für 4 Euro verkauft, wovon 2 Euro als Spende ans Kinderheim gehen. Mehrere Bildschirme und Musik sorgen für Spaß.

( sö)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare