+
Nur der demolierte VW blieb zurück, der bei dem Unfall am Dienstagabend auf der Rennbahnstraße erst drei Gitter umbügelte und dann auf der Seite liegen blieb. Die Insassen machten sich eilends aus dem Staub.

Polizei sucht Zeugen

Unfall in Frankfurt: Auto überschlägt sich, Helfer sind nicht weit - dann hauen alle ab

Erst knallt’s, dann sind plötzlich alle weg: Mit einem Unfall der besonderen Art hatte es die Polizei am Dienstagabend auf der Rennbahnstraße zu tun.

Frankfurt - Erst knallt der VW gegen einen Pfosten, dann gegen eine Laterne, schließlich kippt er um. Ein anderer Wagen hält, hilft den Insassen dabei, aus dem Auto zu klettern – und dann hauen alle ab. Die einen mit dem Auto, die anderen zu Fuß. So geschehen am Dienstagabend gegen 21.40 Uhr auf der Rennbahnstraße. Ein VW war dort in nördlicher Richtung unterwegs, als der Wagen aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn abkam und nach diversen Zusammenstößen auf der Seite liegen blieb.

Helfer flüchten mit Insassen des Unfallwagens

Kurz darauf soll ein anderes Fahrzeug an der Unfallstelle gehalten haben und drei Personen ausgestiegen sein, um den Insassen aus dem umgekippten VW zu helfen. So schildert es die Polizei. Anschließend seien alle Personen in Richtung Deutschordenstraße geflohen; zum Teil mit dem anderen Fahrzeug, zum Teil zu Fuß. Den umgekippten VW up! ließen sie zurück.

Polizei ermittelt und sucht Zeugen

Die Polizei hat das Fahrzeug beschlagnahmt. Sie ermittelt nun wegen des Verdachts der Unfallflucht.  Die Schadenssumme ist bislang nicht bekannt.

Lesen Sie auch: Frankfurt: Mann heizt mit 110 Sachen die Mainzer Landstraße entlang und wird erwischt

Der andere Kleinwagen soll weiß gewesen und mit der Aufschrift „city-Flitzer“ versehen gewesen sein. Zeugen werden darum gebeten, sich unter der Telefonnummer (0 69) 7 55-1 10 00 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Die Straße musste von circa 21.50 Uhr bis 23.30 Uhr gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare