+
Der bekennende Eintracht-Fan Dag Lerner ist europaweit als DJ unterwegs.

Stadtgeflüster

Darum mimt DJ Dag gerne den Bösewicht in Tatort-Krimis

  • schließen

Der Frankfurter DJ Dag steht seit Jahrzehnten erfolgreich hinter den Plattentellern. Seit einiger taucht er als Komparse aber auch immer wieder in verschiedenen Krimis wie unter anderem "Tatort" auf.

Frankfurt - Er liest gern historische Romane und Biografien. „Am liebsten von Musikern“, sagt Dag Lerner . Dabei ist seine Biografie auch sehr spannend, und er ist selbst auch Musiker. Viele kennen Dag Lerner als DJ (u.a. Dorian Gray, Omen). Im Frankfurter Le Panther hat er seine eigene Reihe, er ist Europa- und weltweit unterwegs, hat schon etliche Alben veröffentlicht. DJ Dag, so sein Künstlername, ist „Schuld“ daran, dass der sogenannte „Sound of Frankfurt“, der ab Anfang der 1990er Jahre eine Trance-Euphorie auslöste, so bekannt wurde. Er selbst steigerte seine Popularität auch über seine Sets bei der Radioshow „hr3 clubnight“.

Auch interessant: Das ist Ralf Holl, der Musik-Mann bei Eintracht Frankfurt

Weniger bekannt ist die Leidenschaft des DJs für Filme. „Ich bin ein Filmfreak – schon immer.“ Er schaut nicht nur gern, sondern spielt auch mit. Als Statist ist er in vielen aktuellen und angesagten Serien zu sehen. „Da ich nunmal kein Schauspieler bin, mache ich das als Statist jetzt“, so Dag Lerner. Er hatte aber auch schon eine Sprechrolle. „Ich war ein Schließer im Gefängnis und musste sagen: ’Ihr Gespräch ist beendet‘“, erinnert er sich. „Es fing an mit dem ’Tatort‘ ’Butterfly – im Schmerz geboren‘“, sagt der 58-Jährige. „Damals hat der Hessische Rundfunk 35 tätowierte Komparsen gesucht, und ich habe mich beworben.“ Er wurde genommen und seitdem befindet er sich in der Komparsenkartei.

Hier ist Dag Lerner als Statist in einem Krimi im Einsatz.

DJ Dag: Mehrere Rollen als Bösewicht in Filmen

Seitdem hat er mehrere Rollen eingenommen. Mal mit Anzug, mal Zocker, mal bei „Ein Fall für zwei“. „Im ’Taunuskrimi‘ habe ich einen bulgarischen Gangster auf dem Camping-Platz gespielt“, erzählt Dag Lerner, der Vater einer erwachsenen Tochter ist. „Außerdem war ich als Cornell im Film über den Auschwitz-Prozess ’Das Labyrinth des Schweigens‘ zu sehen – wenn auch nur vom Weiten beim vorbeilaufen.“

Dag Lerner hat diese Leidenschaft für sich entdeckt und ist stets gut gewappnet, um die doch schon recht langen Wartezeiten, bis er beim Dreh dran ist, zu überbrücken. Die kann manchmal schon arg lang geraten. „Ich habe zwar immer ein Buch oder mein elektronisches Lesegerät dabei, aber ich muss eins sagen: Ich bin noch nie zum Lesen gekommen, weil immer interessante Leute da waren oder ich die Dreharbeiten beobachtet habe.“

Dag Lerner hat auch schon mit Ulrich Tukur zusammengearbeitet

Des Geldes wegen betreibe er dieses zeitaufwendige Hobby nicht, „denn unter der Woche habe ich Zeit“. Lerner hat auch schon mit dem Schauspieler Ulrich Tukur zusammenarbeitet. „Der hr hat immer das gleiche Film- und Komparsenteam, da kennt man sich mit der Zeit“, erklärt er. Was der DJ an dieser Arbeit schätzt, der letztens auch bei dem Tukur-Tatort „Murot und das Murmeltiert“ im Bild war, ist der Kontakt mit den Stars. „Ich bin aber nicht so, dass ich hingehe und nach einem Selfie oder einem Autogramm frage.“

Lesen Sie auch: Bijan Blum, der erste Resident-DJ im ehemaligen Dorian Gray

Eins sei ihm aufgefallen bei all den Dreharbeiten, die er nun im Laufe der Jahre schon absolviert hat: „Im hessischen Tatort wird kein Hessisch gebabbelt. Im Münchner Tatort ist der bayerische Einschlag schon präsent.“ Er hofft, dass da mal was kommt. Aber auch eine größere Rolle könnte er sich vorstellen. „Eine Rolle à la Dirty Harry oder Django“, sagt er und zitiert gleich: „Dieser Pfad ist zu schmal für uns beide.“

Zum Thema: Frankfurter Clubgeschichte: Disco-Partys, Bunnys und Techno-Raves: Das wilde Leben im Dorian Gray

(es)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare