+
Sexuelle Belästigung (Symbolbild).

Sexuelle Übergriffe

Zwei Frauen in Frankfurter Innenstadt belästigt - Polizei bittet um Hinweise

Zwei Frauen sind in der Frankfurter Innenstadt sexuell belästigt worden. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Frankfurt - Zwei Frauen wurden am Donnerstagabend in der Innenstadt Opfer von sexuellen Übergriffen. Gegen 22.15 Uhr befand sich eine 28-jährige Frau an der Straßenbahnhaltestelle „Allerheiligentor“ und lief von dort aus in Richtung Friedberger Anlage. Kurz vor der Straße Sandweg bemerkte sie, dass sie verfolgt wird. Als sie sich umdrehte, stand ein unbekannter Mann vor ihr. Unvermittelt berührte er sie unsittlich. Die 28-Jährige ergriff zwar sofort die Flucht, aber der Unbekannte folgte ihr. Erst als sie ihn in der Habsburger Allee direkt ansprach, floh er in Richtung Rothschildallee.

Weitere Belästigung in der Friedberger Landstraße

Anschließend kam es gegen 23.30 Uhr in der Friedberger Landstraße zu einem weiteren Vorfall. Eine 34-jährige Frau stieg an der Straßenbahnhaltestelle „Nibelungenplatz/FH“ aus und ging in die Friedberger Landstraße zu einem Weg, welcher zwischen Wohnhäusern entlangführt. Plötzlich näherte sich von hinten ein Mann, griff sie von hinten und betatschte die Frau. Als sie laut um Hilfe schrie, ließ er von ihr ab und floh in Richtung Friedberger Landstraße. Der Täter soll in beiden Fällen etwa 1,70 Meter groß und schwarz bekleidet gewesen sein sowie einen Rucksack getragen haben.

Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0 69) 75 55 13 99.

Lesen Sie auch: Exhibitionist masturbiert vor den Augen einer 16-Jährigen

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare