Prozess in Frankfurt

Frau mit 25 Messerstichen getötet: Familienvater angeklagt

Anklage wegen heimtückischen Mordes hat die Frankfurter Staatsanwaltschaft gegen einen 40 Jahre alten Familienvater aus Oberursel (Taunus) erhoben.

Anklage wegen heimtückischen Mordes hat die Frankfurter Staatsanwaltschaft gegen einen 40 Jahre alten Familienvater aus Oberursel (Taunus) erhoben. Der aus Serbien stammende Mann habe gestanden, seine Ehefrau aus Eifersucht mit 25 Messerstichen getötet zu haben, teilte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen am Freitag mit. Die Bluttat ereignete sich im Oktober vergangenen Jahres in der Wohnung der Familie.

Während der Ehemann die 31-Jährige in der Küche tötete, hielten sich die beiden Kinder der Eheleute sowie ein Neffe der Frau angsterfüllt im Wohnzimmer auf. Nach dem Vorfall meldete sich der 40-Jährige bei der Polizei und räumte die Tat ein. Die Frau erlag noch am Tatort ihren schweren Verletzungen. Der Beschuldigte gab als Motiv an, seine Frau sei ihm untreu gewesen.

Verhandlungstermine vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Frankfurt stehen laut Niesen noch nicht fest.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare