Gemüse-Quiche, leicht und lecker

Gemüse-Quiche eignet sich perfekt zum Verwerten von Gemüseresten. Für eine Quiche stellt man zunächst einen klassischen Mürbeteig aus Mehl, Butterflocken, kaltem Wasser, Salz und einem Ei her.

Gemüse-Quiche eignet sich perfekt zum Verwerten von Gemüseresten. Für eine Quiche stellt man zunächst einen klassischen Mürbeteig aus Mehl, Butterflocken, kaltem Wasser, Salz und einem Ei her. Der Teig sollte dann etwa 30 Minuten kühl gelagert werden und ruhen, bevor er ausgerollt und in einer Springform verteilt wird. Als Belag kann nun fast alles verwendet werden, was das Gemüseregal im Supermarkt hergibt. Bestens geeignet ist zum Beispiel ein Bund Suppengrün. Das Gemüse nach dem Putzen in kleine Würfel oder Ringe schneiden und danach in einer Pfanne mit Butter anbraten. Das Gemüse wird anschließend mit einer Masse aus geriebenem Käse, drei Eiern und einem Becher Sahne verrührt. Der Teig in der Springform sollte zunächst etwa eine Viertelstunde im heißen Ofen vorgebacken werden, ehe er mit dem Belag noch einmal etwa 30 Minuten bei 180 Grad in den Backofen kommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare