1. Startseite
  2. Frankfurt

Kult-Kioks in Frankfurt: Fundgrube für Geschenke in allerletzter Minute

Erstellt:

Von: Sabine Schramek

Kommentare

Letzte Geschenke im Mühlberglädchen kaufen - wie haben der Kiosk und seine Kundschaft das zweite Corona-Jahr überstanden? Das Bild zeigt Zoltan Ajkay. FOTO: enrico sauda
Letzte Geschenke im Mühlberglädchen kaufen - wie haben der Kiosk und seine Kundschaft das zweite Corona-Jahr überstanden? Das Bild zeigt Zoltan Ajkay. © Enrico Sauda

Das beliebte Mühlberglädchen in Frankfurt-Sachsenhausen ist ein wahrer Kult-Kiosk. Auch in harten Coronazeiten bleibt der Inhaber optimistisch.

Frankfurt – Es ist kein richtiges Wasserhäuschen, kein richtiges Lokal und kein richtiges Geschäft. Das Mühlberglädchen im Wendelsweg ist von allem etwas. Und vor allem ein Ort, der auch zu Corona-Zeiten nicht nur Wünsche erfüllt, sondern Aufmunterung, freundliche Worte und Herzenswärme bietet.

Die gemütlichen kleinen Tische mit karierten Decken im Raum sind schon lange wegen Corona weggeräumt. Es gibt keine Lesungen mehr und keine Live-Musik im Mühlberglädchen. Dennoch fühlt sich jeder Kunde sofort wohl zwischen frischem Kaffee, duftenden Croissants und Brötchen, Zeitungen, Tabakwaren, Süßigkeiten, Lebensmitteln, regelmäßigem leckerem Essen "to go", Lotto, Paketannahme und ganz vielen Dingen, die Eintracht-Fans und Frankfurt-Liebhabern besonders gefallen.

Kult-Laden in Frankfurt: Immer optimistisch – auch in harten Coronazeiten

Das liegt vor allem an Zoltan Ajkay (44), der es seit fast 15 Jahren schafft, gute Laune zu verbreiten. "Es ist hart mit Corona, aber bei anderen ist die Situation viel schlimmer", sagt der ungarische Daueroptimist, der eine Maske mit Weihnachtsaufdruck trägt. "Es fühlt sich ein bisschen so an, als lebten wir alle in einer Blase. Da macht dann eben das Beste draus", sagt er lachend.

Mehr oder weniger geduldig kommen Kunden nach und nach in den Laden. Nicht mehr als zwei gleichzeitig. Wer draußen wartet, kommt sofort mit anderen Kunden ins Gespräch, die sich schon einen heißen Kaffee geholt haben oder etwas kaufen wollen. Wer drinnen ist, babbelt mit Ajkay. Er hat gerade seinen 15. Hochzeitstag, am 30. Januar 2022 wird das Mühlberglädchen 15 Jahre alt. Er selbst nennt es "Oase". Die Kunden "Wohnzimmer".

Mühlberglädchen in Frankfurt-Sachsenhausen: Im Herzen von Europa

An der Wand über der kleinen Küche hängt ein riesiges Straßenschild mit der Aufschrift "Im Herzen von Europa". "Das ist ganz neu von der Eintracht", sagt er stolz. Über einem "DFB Pokalsieger"-Wimpel baumelt eine Christbaumkugel in Form eines weißbärtigen Weihnachtsmannkopfes, der eine grün schillernde Maske trägt.

"Die allermeisten Leute haben kein Problem, nur mit Maske reinzukommen. Etwa einmal am Tag gibt es jemanden, "der Pandemie-Stress mitbringt und über die Maßnahmen diskutieren will. Das ist zwar nachvollziehbar, aber auch anstrengend, weil es ist, wie es ist. Und schlechte Laune bringt doch nichts", erzählt Ajkay, der ununterbrochen Pakete annimmt, Zeitungen verkauft, ungarische Weine oder Honig aus der Sommertracht von der Imkerei Sachsenhäuser Berg empfiehlt. Kinder suchen sich bunte Süßigkeiten aus kugeligen Gläsern aus, Hausfrauen schnappen sich Gläser voller Blutwurst, Schinkenwurst, Bratwurst oder Gref-Völsing-Rindswürste in Dosen.

Nach Weihnachtsgeschenken stübern im Mühlberglädchen in Frankfurt

Manchen fällt ein, dass sie noch ein Geschenk zu Weihnachten suchen und stöbern in Leinengeschirrtüchern mit Frankfurt Skyline, Filzschlüsselanhängern, auf denen Waldstadion steht oder der Goetheturm, der Henninger Turm oder Gerippte eingearbeitet sind. Geschenkband gibt es - natürlich - mit Eintracht-Motiv. Ohrringe mit Bembel-Motiv sind ebenso dabei wie Kinderkochschürzen mit dem Struwwelpeter und Impfpasshüllen aus Filz. "Mir ist es wichtig, dass jeder etwas findet, was er braucht und dass sich die Leute wohlfühlen", sagt Zoltan.

"Die Zeit ist seit Corona schnelllebiger geworden, und die Stimmungen haben sich verstärkt. Wer vor Corona gestresst war, ist es jetzt noch mehr. Wer vor Corona freundlich war, ist jetzt noch freundlicher", stellt er fest. "Niemand hält sich lange auf, aber die Zeit zum Durchatmen und ein bisschen Plaudern ist den meisten wichtig." Auf Kundenwünsche geht er ein. "Am Donnerstag gibt es noch mal Gulaschsuppe und Schoko-Tarte. Das haben sich ganz viele gewünscht", erzählt der gelernte Koch, der von Gnocchi-Auflauf über Minestrone, Quiche Lorraine und Classic Cheeseburger bis Rüblikuchen jeden Tag anderes Essen zum Mitnehmen anbietet.

Kult-Lädchen in Frankfurt: Öffnungszeiten über Weihnachten

"Heiligabend gibt es nichts frisch Gekochtes, da machen wir um 13 Uhr zu", sagt er. Am 25. und 26. Dezember ist ebenso geschlossen wie am 1. Januar. Am 29. und 30. Dezember ist ganz normal auf, ansonsten bis zum 6. Januar von 7.30 Uhr bis 13 Uhr. "So kann jeder vorbeikommen und ich ein bisschen Neues planen", so Ajkay. "Groß feiern können wir am 30. Januar nicht, wenn das Mühlberglädchen 15 Jahre alt wird. Aber eine Überraschung wird es geben." (Sabine Schramek)

Auch interessant

Kommentare