Hans Zimmer erhält die Goetheplakette.
+
Hans Zimmer erhält die Goetheplakette.

Auszeichnung

Goethe-Plakette nach Hollywood

  • vonEnrico Sauda
    schließen

Stadt ehrt den in Frankfurt geborenen Komponisten Hans Zimmer

Einer der einflussreichsten Komponisten Hollywoods wird mit der Goetheplakette ausgezeichnet. "Mit Hans Zimmer ehren wir nicht nur einen herausragenden Komponisten, Musiker und Produzenten - wir ehren auch einen großen Sohn unserer Stadt, der mit seinen Werken die ganze Welt erreicht", sagte Oberbürgermeister Peter Feldmann nach der Entscheidung des Magistrats. Zimmer sei - wie es in den Statuten der Goetheplakette heiße - durch sein schöpferisches Wirken einer dem Andenken Goethes gewidmeten Ehrung würdig, mehr noch: "Der gebürtige Frankfurter setzt seit über 30 Jahren Maßstäbe für die Filmmusik und ist hierbei stilprägend. Angefangen bei ,Rain Man', für den er 1989 die erste Oscar-Nominierung bekam. Die Musik Hans Zimmers wirkt weit über das Kino hinaus. Er schafft es, Atmosphäre zu verdichten, Bilder zu vertonen und Gefühle in seinen Kompositionen hörbar zu machen, ob bei Zeichentrickfilmen wie ,König der Löwen', für den er 1995 den Oscar erhielt, oder bei Dramen neueren Datums wie ,Interstellar' oder ,Dunkirk'. Auch die Regisseure, mit denen er regelmäßig zusammenarbeitet wie Ridley Scott, Gore Verbinski oder Christopher Nolan zeigen eindrucksvoll die Liga, in der er sich bewegt. Er ist eine Hollywood-Ikone und dabei Kulturbotschafter unseres Landes und unserer Stadt."

Herausragende

Filmkompositionen

Kulturdezernentin Ina Hartwig sagte: "Mit seinen herausragenden Filmkompositionen gelingt es Hans Zimmer seit Jahrzehnten, Millionen von Menschen weltweit zu berühren. Seine Musik intensiviert die Wahrnehmung des Kinopublikums und hat in prägender Weise zum internationalen Erfolg zahlreicher Hollywood-Filme beigetragen. Als einer der erfolgreichsten Filmkomponisten erreicht Hans Zimmer mit seinen ausdruckstarken Klangbildern längst auch in den europäischen Konzerthallen sein Publikum. Zusammen mit einem großen Orchester ermöglicht er den Menschen mit seinen Filmmusiken auch im unmittelbaren Konzertgeschehen einzigartige Hörerlebnisse."

Elfmal für den

Oscar nominiert

Hans Zimmer wurde 1957 in Frankfurt geboren und verbrachte seine ersten zwölf Lebensjahre in der Region. Er arbeitet in Hollywood und wurde elfmal für den Oscar, vierzehnmal für den Golden-Globe-Award und elfmal für den Grammy-Award nominiert. 2010 bekam er einen Stern auf Hollywoods Walk of Fame.

Ebenfalls mit der Goetheplakette geehrt wird die Fotografin Sandra Mann. Ihre Werke sind in nationalen und internationalen Sammlungen vertreten, unter anderem im Museum für Moderne Kunst Frankfurt, MUCA (Mexiko-Stadt), Kunsthalle Wien, DZ-Bank-Kunstsammlung (Frankfurt), Kunsthalle Mannheim, Vehbi-Koc-Foundation Istanbul oder in der Art-Collection Deutsche-Börse-Photography-Foundation (Frankfurt). Neben ihrem künstlerischen Schaffen kuratiert sie Ausstellungen, ist Mitglied im Deutschen Künstlerbund, Gründungsmitglied des internationalen Kuratorennetzwerks Qipo und arbeitet als Jurymitglied bei Fotografie- und Kunstwettbewerben sowie als Dozentin für Fotografie und Bildsprache an der European School of Design (ESOD) in Frankfurt. red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare